Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
24.03.2016, 18:05 Uhr  //  Stadtgeschehen

Neue Elektrotankstelle eröffnet

Neue Elektrotankstelle eröffnet
 Stadtwerke Schwerin GmbH (SWS) (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Zum Tanken an die Steckdose – wer ein elektrisch betriebenes Auto, Kraftrad oder Fahrrad hat, braucht nicht mehr als eine Steckdose, um mobil zu bleiben. Für Mobilität steht ab sofort auch die ESSO Tankstelle Am Püsserkrug in Schwerin und ist somit der ideale Standort für eine öffentliche Tankstelle für Elektrofahrzeuge aller Art. Gemeinsam mit ESSO Deutschland haben die Stadtwerke Schwerin jetzt dieses zukunftsweisende Projekt realisiert und damit ein weiteres Element zum Klimaschutzkonzept der Landeshauptstadt hinzugefügt.

Elektrofahrzeuge sind leise, erzeugen keine Abgase und fahren energieeffizient mit Strom. Wird dieser aus erneuerbaren Energie gewonnen, ist der Elektromotor eindeutig die umweltfreundliche Alternative zum herkömmlichen Verbrennungsmotor. „Wenn heute von der Energiewende gesprochen wird, denken die meisten erstmal an Wind- und Solarenergie. Dabei ist die Mobilität eine sehr wichtige Stellschraube, an der gedreht werden muss, um die Energiewende zu meistern“, erläutert Vertriebsleiterin der Stadtwerke Schwerin, Karin Peter.

Seit Jahren engagieren sich die Stadtwerke im Bereich der alternativen Antriebe. So wurde auf dem Gelände der ESSO Station bereits im Dezember 2014 eine neue Erdgastankstelle in Betrieb genommen. Wie sehr Erdgas als günstige Alternative zu Benzin und Diesel im Kommen ist, zeigt auch die Nutzung der Aral Erdgastankstelle in der Güstrower Straße. An beiden Tankstellen kommt Bioerdgas zum Einsatz und ist daher nahezu CO2-neutral.

Wichtig ist nun, auch Elektroautofahrern in der Region die nötige Betankungsstruktur zur Verfügung zu stellen. Das Schweriner Klimaschutzkonzept, dessen vorrangiges Ziel die Reduzierung des CO2-Ausstoßes ist, greift dies explizit auf. „Hier passen die schadstoffneutralen Erdgas- und Elektrofahrzeuge genau hinein, ergänzt Karin Peter von den Stadtwerken.

Die neue „Stromtankstelle“ befindet sich direkt auf dem Gelände der ESSO Tankstelle. Die Ladestation besteht aus vier Steckdosen: Zwei davon sind Ladeinfrastruktursteckdosen mit 32 A vom Typ 2 (Spezialdose für e-Mobiles) und die anderen Zwei sind herkömmliche Schukosteckdosen mit 230V. So können zwei Fahrzeuge gleichzeitig aufgeladen werden. Die Ladedauer ist abhängig vom Fahrzeugtyp und dem Ladestatus des Akkus.
Die Gebühren für den Strom werden pauschal nach Ladedauer berechnet. Neben der neuen Stromtankstelle Am Püsserkrug gibt es bereits weitere private, betriebliche und öffentliche Ladestationen, die manche Firmen nicht nur zum Aufladen der Firmenfahrzeuge nutzen, sondern auch ihren Kunden und Mitarbeitern zur Verfügung stellen. Eine genaue Auflistung der Betankungsmöglichkeiten haben die Stadtwerke auf ihrer Internetseite www.stadtwerke-schwerin.de zusammengestellt.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK