Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.04.2016, 09:00 Uhr  //  Kultur

Konzerterlebnis im Schleswig-Holstein-Haus Schwerin

Konzerterlebnis im Schleswig-Holstein-Haus Schwerin
 Antje Muck/Schleswig-Holstein-Haus (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Am Samstag, den 16.04.2016, um 19:30 Uhr, erwacht das Schleswig-Holstein-Haus musikalisch zu neuem Leben. Die Mezzosopranistin und gebürtige Schwerinerin Annemarie Wilcke begleitet von Simon Münzmay am Klavier, präsentiert ein buntes Arienprogramm mit Werken aus unterschiedlichen Stilepochen. Neben bekannten Arien aus „Cosí fan tutte“ von W. A. Mozart und „Il Barbiere di Siviglia“ von G. Rossini birgt das Programm zahlreiche Arien sogenannter Hosenrollen. Diese Partien sind für Frauenstimmen geschrieben, charakterisieren jedoch männliche Figuren. So schlüpft sie unter anderem in die Rolle eines pubertierenden Pagen und eines dekadenten Prinzen.

Im Alter von 15 Jahren bekam Annemarie Wilcke im Jahr 2006 den ersten Gesangsunterricht. Ein halbes Jahr später wurde sie im Rahmen des Förderprogramms "Zukunftsmusik" an der Kunst- und Musikschule ATARAXIA in die Hauptförderklasse, später in die Studienförderklasse aufgenommen. 2010 begann sie ihr Gesangstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock, welches sie 2015 erfolgreich abschloss.

Erste Bühnenerfahrung sammelte Annemarie Wilcke bereits im Kindesalter, später am Gymnasium als festes Mitglied im Ensemble des Tanztheaters Lysistraté, mit dem sie zahlreiche Auftritte absolvierte.

Nach zahlreichen kleineren Konzerten und Projekten zu Musikschulzeiten folgten nach Studienbeginn Bühnenauftritte am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin (Musical "Hair") und am Volkstheater Rostock ("Die Zauberflöte", W. A. Mozart). In den Opernprojekten der hmt Rostock sang sie Cherubino (W. A. Mozart) und die Second Witch ( H. Purcell), in der Repertoireprobe des Hochschulorchesters die Partie der zweiten Dame ("Die Zauberflöte"), bei Szenenvorspielen u. a. Hänsel (E. Humperdinck), Dorabella (W. A. Mozart) und Rosina (G. Rossini).

Bühnenerfahrung erlangte sie ebenfalls im Bereich Oratorium und Konzert. So sang sie die Altpartie in Pergolesis Stabat Mater und den Sopran II in J. S. Bachs Magnificat.

Neben der klassischen Ausbildung beschäftigt Annemarie Wilcke sich seit 2010 ebenfalls mit populärer Gesangstechnik und konnte zusätzlich Konzerterfahrung im Bereich Rock, Pop, Jazz und Musical sammeln.

Eintritt: Tageskasse 10,00 €, Vorverkauf und ermäßigt  8,00 €

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK