Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
14.04.2016, 13:33 Uhr  //  Blaulicht

Gefährliche Körperverletzung vorgetäuscht

Gefährliche Körperverletzung vorgetäuscht
 rkr (Bild) POL-LWL (Text) // presseportal.de


Lübz (ots) - Mittwochabend wurde bei der Polizei in Plau eine vermeintliche gefährliche Körperverletzung angezeigt. Ein 16-Jähriger soll von drei Personen angegriffen und mit einem Messer verletzt worden sein. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich jedoch heraus, dass dies frei erfunden wurde um eine andere Tat zu verschleiern.

Der 16-Jährige soll sich zuvor mit zwei weiteren Personen unbefugt auf einem Grundstück in der Marienstraße in Lübz aufgehalten und Fensterscheiben an dem leerstehenden Gebäude beschädigt haben. Dabei verletzte sich der Jugendliche und musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Polizei in Plau ermittelt nun nicht nur wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung, sondern hat auch eine Anzeige wegen des Vortäuschens einer Straftat aufgenommen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK