Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
14.04.2016, 15:38 Uhr  //  Stadtgeschehen

Haftbefehl wegen Messerangriffs in Wismar

Haftbefehl wegen Messerangriffs in Wismar
 rkr (Bild) StASN (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Die Staatsanwaltschaft Schwerin hat heute beim Amtsgericht Wismar gegen einen 28jährigen Mann aus Wismar Haftbefehl wegen Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung beantragt.

Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, am 13.04.2016 gegen 13:45 Uhr in der Rudi-Arndt-Straße einem 18jährigen Mann aus Wismar drei Messerstiche in den Oberkörper versetzt zu haben, wodurch dieser einen lebensgefährlichen Blutverlust erlitten hat. Der Geschädigte musste noch am Tattag notoperiert werden. Er befindet sich mittlerweile außer Lebensgefahr. Nach dem Ergebnis der bisherigen Ermittlungen ging der Tat eine über Facebook geführte Auseinandersetzung voraus, in deren Verlauf der Beschuldigte angekündigt haben soll, den Geschädigten zu „erstechen“.
Der Tatverdächtige konnte aufgrund von Zeugenaussagen ca. 2 Stunden nach der Tat namhaft gemacht und durch Polizeikräfte vorläufig festgenommen werden.

Die Beschuldigte ist nicht vorbestraft.

Die Staatsanwaltschaft weist ausdrücklich auf die Unschuldsvermutung hin.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK