Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.04.2016, 09:07 Uhr  //  Stadtgeschehen

Schlägerei nach Beleidigung in Schwerin

Schlägerei nach Beleidigung in Schwerin
 BPOL-KS (Bild) PM/rkr (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin Hauptbahnhof - Am 17. April gegen 18 Uhr wurden die Beamten des Bundepolizeireviers Schwerin durch Sicherheitsmitarbeiter der DB AG zu einer Schlägerei gerufen.

Im Rahmen der Ermittlungen ergab sich für die Beamten der Sachverhalt wie folgt: Die Mutter des Täters befand sich auf dem Bahnsteig am Hauptbahnhof Schwerin und wartete auf die Ankunft ihres Sohnes (21 Jahre). Nach Ankunft teilte sie diesem mit, dass sie auf der Fahrt zum Bahnhof im Bus durch zwei männliche Mitfahrende (Jugendliche) beleidigt wurde.

Diese beiden Personen hat sie nunmehr auf dem Bahnhof wieder erkannt und bat ihren Sohn, diese bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festzuhalten.

In diesem Zusammenhang kam es zu einem Faustschlag des Sohnes in das Gesicht des einen Jugendlichen, woraufhin dieser zu Boden ging und dort mit weiteren Fußtritten traktiert worden sein soll. Hierbei wurde der Geschädigte im Gesicht verletzt.

Dieser verzichtete auf eine direkte ärztliche Versorgung vor Ort.

Gegen den Sohn wurde nunmehr eine Strafanzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK