Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.05.2016, 19:55 Uhr  //  Sport

Schweriner SC startet in der neuen Saison im Challenge Cup

Schweriner SC startet in der neuen Saison im Challenge Cup
 SSC Sport-Marketing GmbH Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Der Schweriner SC wird auch in der Saison 2016/2017 europäisch spielen: Die Volleyballdamen des Erstligisten sind für den Challenge Cup gemeldet, den dritthöchsten Europapokalwettbewerb. Zwar hatte der SSC wie in den letzten beiden Jahren auch die Startberechtigung für den nächsthöheren CEV Cup.

„In den rutschen jetzt aber etliche Top-Teams hinein, die sonst in der Champions League gespielt haben, weil hier ab sofort nach neuer Regelung nur noch zwölf Mannschaften starten können“, erklärt Michael Evers von der SSC-Teamleitung. „Für uns wäre damit das Risiko, hier schon sehr früh auszuscheiden, deutlich höher.“ Auch wenn der Europapokal das Sahnehäubchen des Spielbetriebs ist: Der Drang, aufs Treppchen zu kommen, ist groß. 2016 war der SSC nach einem sensationell guten Spiel in der Türkei im Halbfinale gegen Istanbul aus dem CEV Cup ausgeschieden.

Ein Jahr zuvor hatte Bursa die Europareise der Schwerinerinnen ebenfalls im Halbfinale des CEV Cup gestoppt. „Wir halten es daher für sinnvoller, uns in der neuen Saison auf den Wettbewerb zu konzentrieren, in dem wir größere Chancen auf das Finale und den Titel haben, statt für eine vielleicht nur kurze Teilnahme im CEV Cup unnötig Geld zu verbrennen“, so Evers.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK