Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
05.06.2016, 10:35 Uhr  //  Politik

Hesse begrüßt Kita-Initiative der Bundesfamilienministerin

Hesse begrüßt Kita-Initiative der Bundesfamilienministerin
 SM/Archivbild (Bild) SM (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Sozialministerin Birgit Hesse hat am Freitag eine Initiative von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig für weitere Verbesserungen in den Kitas begrüßt. „Die Kinder in Mecklenburg-Vorpommern werden davon profitieren, wenn der Bund wie angekündigt, das U3-Ausbauprogramm im Jahr 2017 aufstocken wird. Schon jetzt stehen dem Land aus dem Programm rund 10,5 Mio. Euro zur Verfügung“, sagte Hesse zu der Initiative, die am Freitag auf der Jugend- und Familienministerkonferenz in Dresden vorgestellt wurde.

Auch von der Verdoppelung des Förderprogramms „Sprach-Kita“ wird das Land profitieren. „Die Ankündigung von Bundesministerin Schwesig, dieses Programm im kommenden Jahr weiter aufzustocken, ist gerade für Kinder aus sozial benachteiligten Familien und Kinder mit Migrationshintergrund enorm wichtig“, so Hesse. „Nur wer die Sprache gut beherrscht, hat die Chance auf eine erfolgreiche Entwicklung. Sprache ist wichtig für eine gute Schulbildung, für das spätere Berufsleben und den Austausch innerhalb der Gesellschaft. Die Ausprägung sprachlicher Fähigkeiten kann nicht früh genug beginnen.“

An dem Programm „Sprach-Kita“ des Bundes nehmen derzeit rund 65 Kindertageseinrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern teil. Die Erzieherinnen und Erzieher in den Kitas werden dabei durch zusätzliche Fachkräfte mit Qualifikationen im Bereich der sprachlichen Bildung verstärkt, die direkt in der Kita tätig sind. Sie beraten, begleiten und unterstützen die Kita-Mitarbeiter bei der Weiterentwicklung der sprachlichen Bildung. Zusätzlich finanziert das Programm Fachberatungen, die durchgehend und nachhaltig die Qualitätsentwicklung in den Sprach-Kitas unterstützt.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK