Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.06.2016, 19:21 Uhr  //  Stadtgeschehen

SZENE-TALK - Zwischen Glücksgefühl und Horrortrip

SZENE-TALK - Zwischen Glücksgefühl und Horrortrip
 Rainer Janik (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Drogen und Legal Highs sind das Thema der am Freitag, 10.06.2016, im AWO Treffpunkt„“Deja vu“  stattfindenen Gesprächsrunde bzw. Workshop. Das Thema wurde mehrfach von den Jugendlichen gewünscht und der Aktionstag mitorganisiert.

Was sind eigentlich „Legal Highs? "Legal Highs" sind als Kräutermischungen, Badesalz oder Lufterfrischer getarnte Drogen, die wegen ihrer unberechenbaren Wirkung als sehr gefährlich eingeschätzt werden. Die Namen, der mit synthetischen Drogen vermischten Kräutermischungen, klingen harmlos und verführerisch: „Jamaican Gold“, „Scoobie Snacks“ oder der bekannteste Vertreter „Spice“. Zusammengefasst werden sie unter „Legal Highs„.und diese sind alles andere als harmlos. Die Inhaltsstoffe sind entweder gar nicht, unvollständig oder falsch deklariert. Seit 2010 wurden mehrere Hundert Fälle registriert, bei denen der Konsum von Legal Highs zu teils lebensgefährlichen Folgen wie z. B. Kreislaufversagen, Ohnmacht, Psychosen, Wahnvorstellungen, und sogar bis hin zum Tod führte.

Diese Kräutermischungen sind nur ein Thema an diesem Aktionstag. Ab 15.00 Uhr gibt es bereits Infostände und Mitmachaktionen, wie zum Beispiel der Test einer Rauschbrille. Tolle Preise gibt es bei einem Quiz zugewinnen.

In einer moderierten Gesprächsrunde ab 16.30 Uhr können dann die Jugendlichen bzw. Besucher ungehemmt Fragen an die eingeladenen Experten stellen. Das sind ehemalige Betroffene aus der Drogen-Klinik Tessin, Rechtsanwalt Matthias Macht, ein Facharzt sowie  Diensthundführerin Anke mit Drogenhündin „Alpha“.

Zum Abschluss sind alle zum gemütlichen Grillen sowie leckeren alkoholfreien Getränken eingeladen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK