Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.05.2013, 21:22 Uhr  //  Stadtgeschehen

Öffentliches WLAN auf Schweriner Plätzen

Öffentliches WLAN auf Schweriner Plätzen
 LH Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Auf dem Marktplatz der Landeshauptstadt Schwerin kann ab sofort kostenlos im Internet gesurft werden. Der Netzbetreiber SKBX Systems aus Wismar hat mit Unterstützung des kommunalen IT-Dienstleisters SIS - Schweriner IT- und Service GmbH im Rahmen eines Pilotprojekts erste Hotspots eines öffentlichen Funknetzes in Schwerin scharf geschaltet.

Über das öffentliche WLAN auf dem Markt können Nutzer mit Smartphones, Tablets oder Laptops pro Tag 60 Minuten lang kostenlos ins Netz gehen. Das Zeitlimit gilt derzeit pro Gerät. Unabhängig vom Zeitlimit sind die Internetangebote unter www.schwerin.de, das Tourismusportal www.schwerin.com und die Fahrplanauskunft des Nahverkehrs immer erreichbar.

"Vor allem Besucherinnen und Besucher wollen wir über diesen Weg mobil über unsere Stadt und die touristischen Angebote informieren. Ein entsprechendes Hinweisschild auf dem Markt macht auf das öffentliche WLAN aufmerksam", sagt Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow.

"Ziel des Pilotbetriebes ist es unter anderem, genaue Nutzerzahlen und die Nutzungsfrequenzen zu erhalten, damit wir Stück für Stück den weiteren Ausbau von freien Internetzugängen vorantreiben können", berichtet SIS-Geschäftsführer Matthias Effenberger. Über Geschäftsmodelle für eine bezahlte Nutzung nach Ablauf des Pilotprojektes im August dieses Jahres werden wir in den kommenden Monaten beraten. Ich gehe davon aus, dass der WLAN-Betrieb auch danach mit einem anfänglichen Gratis-Zugang aufrechterhalten werden kann", so Matthias Effenberger weiter.

Der Betreiber des WLAN-Netzes auf dem Marktplatz - die SKBX Systems - ist auch für Kooperationen mit anderen Anbietern offen. Betreiber von Cafés oder Restaurants können sich ebenfalls Hotspots installieren lassen.

Gefasst wurde der Beschluss zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität auf Schweriner Plätzen durch ein öffentliches WLAN auf der Stadtvertretersitzung im Mai 2010.

Betrachtet und näher analysiert haben die SIS Schweriner IT- und Service GmbH in Zusammenarbeit mit dem Breitbandkompetenzzentrum beim Zweckverband "Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern" insgesamt zehn Gebiete in der Landeshauptstadt: den Alten Garten und das Schloss, die Freilichtbühne, die Mecklenburgstraße und den Marienplatz.

Mit dem Breitbandkompetenzzentrum beim Zweckverband "Elektronische Verwaltung in Mecklenburg-Vorpommern" werden derzeit weitere Fördermöglichkeiten geprüft, um den Aufbau der gesamten Infrastruktur in allen zehn Gebieten in der Stadt möglich zu machen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK