Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.02.2013, 18:09 Uhr  //  Stadtgeschehen

Eisbär Knut als Präparat im Museum

Eisbär Knut als Präparat im Museum
 SN-Aktuell (Bild) cm (Text) // www.snaktuell.de


Berlin - Der Berliner Zoo und das Naturkunde Museum in Berlin haben gemeinsam beschlossen, den beliebten Eisbären zu präparieren. Man könnte dieses jetzt als gnadenlose Vermarktung oder als ein emotionales Wiedersehen betrachten. Die Meinungen gehen hier stark auseinander.

Der Präparator hat auf alles geachtet. Gemütlich sitzt Knut auf einem Felsen, die Ohren stehen leicht ab und man sieht einen zufriedenen Eisbären. So kannte man ihn. Bei diesem Meisterwerk wurde nicht das klassische Stroh verwendet sondern Schaum, damit man die Feinheiten besser darstellen konnte. Knut sein echtes Fell wurde gegerbt um die Haltbarkeit zu erhöhen.

Als Knut starb gab es große Fassungslosigkeit, denn jeder hatte den kleinen Eisbären ins Herz geschlossen um so erstaunlicher kam sein Tod. Immer wieder gab es Drohbriefe, viele Kritiken aber auch Freude über dieses vorhaben. Heftige Kritik kommt von den Tierschützern, dennoch viel die Entscheidung zwischen Zoo und Naturkunde Museum den Eisbären zu einem Stück Leben wieder zu erwecken.

In den ersten vier Wochen ist die Präparation von Knut in dem Foyer des Museums zu bestaunen ohne jeglichen Eintritt zu zahlen. Anschließend wird er in die wissenschaftlichen Sammlung gehen und von der Öffentlichkeit abgeschirmt werden. 2014 wird er dann wieder zu sehen sein.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK