Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
13.07.2016, 17:08 Uhr  //  Sport

Zeuge will WM-Titel – und Norwegen „Krieg“!

Zeuge will WM-Titel – und Norwegen „Krieg“!
 Team Sauerland (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Berlin - Heute trafen sich im Maritim proArte Hotel in Berlin die Hauptkämpfer der Boxgala am Samstag (ab 22:50 Uhr live in SAT.1) in der Max-Schmeling-Halle. Das Motto der Veranstaltung „Geschichte schreiben“ schwebte bereits bei dieser Pressekonferenz wie ein unsichtbarer Schleier über allen Beteiligten.

Tyron Zeuge kann jüngster deutscher Box-Weltmeister werden – Arthur Abraham muss siegen, um überhaupt noch einmal eine Chance auf einen WM-Titel zu bekommen. Kein Wunder, dass besonders Wilfried Sauerland seine extreme Anspannung zugab. „Normalerweise komme ich erst kurz vor dem Wiegen zu den Kämpfen, aber diesmal bin ich bereits seit einigen Tagen da. Tyron ist die Zukunft – das muss er beweisen. Und Arthur hat nur noch diese Chance, um noch einmal ganz oben anzuklopfen. Ich bin sehr gespannt, wie es am Samstag für beide ausgehen wird.“

Zeuge gab unumwunden zu, dass er keine Art von Druck verspürt. Zeuge: „Das Duell mit Giovanni De Carolis ist für mich ein Kampf, wie jeder andere zuvor. Es ist schön für meine Familie und Freunde, mich live boxen zu sehen. Im Ring blende ich das aber alles aus. Ich bin bereit, 12 Runden ein hohes Tempo anzuschlagen. Der Gürtel wäre die perfekte Belohnung für eine sehr gute Vorbereitung.“ Und Zeuges Mentor Jürgen Brähmer bestätigt: „Ich habe selten ein besseres Training vor einem bedeutenden Kampf erlebt – nicht einmal, wenn ich selbst in den Ring musste.“

Weltmeister Giovanni De Carolis glaubt hingegen an eine erfolgreiche Titelverteidigung. De Carolis: „Ich habe schon so viel in meiner Karriere erlebt, habe hart an mir gearbeitet und begriffen, was mich stark macht. Und diese Stärke wird es auch sein, die am Samstag den Unterschied zwischen Zeuge und mir ausmacht.“ Und die Buchmacher geben ihm Recht: De Carolis ist, laut den Wettanbietern, der Favorit!

Die Kraft, die ihn stark macht, glaubt Arthur Abraham wieder gefunden zu haben, wenn er vor dem WM-Fight zwischen De Carolis und Zeuge gegen Tim-Robin Lihaug den Ring betritt. Abraham: „Zuletzt ist einiges schief gelaufen, doch ich habe mich mit Herrn Wegner hingesetzt und alles besprochen. Jetzt schauen wir nach vorn. Erst schlage ich Lihaug und dann hoffe ich auf meine nächste WM-Chance noch in diesem Jahr. Ich weiß, dass ich das Zeug dazu habe, wieder Weltmeister zu werden!“

Abrahams Gegner sieht das allerdings anders. Lihaug: „Es gibt einen Grund, wieso Arthur früher Weltmeister war und es gibt auch einen Grund, wieso er es jetzt nicht mehr ist. Wenn ich Samstagabend mein bestes Boxen zeige, kann mich Abraham nicht schlagen!“

Promoter Kalle Sauerland spricht dabei die Bedeutung eines Sieges für Lihaug an. „Das wäre der größte Erfolg, den je ein norwegischer Boxer vollbracht hätte. Viele von Tim-Robins Landsleuten werden den Kampf am Fernseher verfolgen und einige werden ihn live in der Halle miterleben. Arthur trifft auf einen hochmotivierten Youngster, gegen den er sich keine Schwäche erlauben darf!“

Lihaugs Manager Kyrre Merg gab übrigens noch eine nicht ganz ernstgemeinte „Kriegserklärung“ ab: „Am Samstag macht es Tim-Robin wie einst die alten Wikinger und fällt über Arthur her. Wir nehmen erst die Max-Schmeling-Halle und nach einem Sieg ganz Berlin ein und nennen es Neu-Bergen!“

So oder so, es wird also in jedem Fall Geschichte geschrieben …


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK