Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.07.2016, 07:14 Uhr  //  Kultur

60 Jahre Zoo Schwerin – Eine Geburtstagsfeier für alle

60  Jahre Zoo Schwerin – Eine Geburtstagsfeier für alle
 Dr. Tim Schikora | Zoologischer Garten Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Endlich ist es soweit, die letzten Vorbereitungen werden getroffen und alles auf das größte Zoo-Event der vergangenen  Jahre vorbereitet. Am Wochenende vom 22. Juli bis 24. Juli 2016 feiert der Schweriner Zoo seinen 60. Geburtstag. Drei Tage lang, mit buntem abwechslungsreichem Programm bis in die späten Abendstunden wird gemeinsam mit allen Besuchern ausgiebig gefeiert. Damit dies auch möglichst vielen Gästen möglich ist, erhalten alle Besucher unter 18 Jahren an diesen Tagen kostenfreien Zugang zum Zoo.

Den Auftakt bildet die Eröffnung der erweiterten und modernisierten Nashornanlage am Vormittag des 22. Juli. Diese ist nun eine der größten Deutschlands und mit Sicherheit auch eine der Schönsten. Spannende Einblicke, Aufenthaltsbereiche und Abenteuerpfade laden zum Entdecken ein. Ab 13 Uhr beginnt das eigentliche Sommerfest, pünktlich zum Start in die Sommerferien. Fütterung, Blicke hinter die Kulissen, Aktionen und Vorträge im Dreißigminutentakt lassen das vergangene Schuljahr schnell vergessen. Aber auch für Erwachsene wird reichlich geboten. Auch die Bereiche rund um den Betriebshof präsentieren sich. So können die Werkstätten, die Futterwirtschaft und der Fuhrpark besichtigt werden. Ab 17 Uhr wird zum afrikanischen Abend geladen. Afrikanische Trommeln und Livemusik im neuen Besucherbereich zwischen den Nashörnern versprechen einen unvergesslichen Abend. Abgerundet wird dies mit passenden kulinarischen Köstlichkeiten und Getränken. Spaziergänge in der Abenddämmerung sind bis 23.00 Uhr möglich.

Am Samstagmorgen geht es bereits um 10 Uhr weiter, dann beginnen die ersten Fütterungen. Ab 11 Uhr wird es feierlich, denn dann erwartet Sie ein kurzweiliges Bühnenprogramm mit dem Ministerpräsidenten, der Oberbürgermeisterin, dem Vorsitzenden des Zoo-Aufsichtsrats sowie dem amtierenden und dem ehemaligen Zoodirektor.

Ab 12 Uhr beginnen Radio TEDDY und die AOK Nordost mit ihrem Bühnenprogramm unter dem Motto „Sport, Spiel und Spaß“ und sicherlich dem ein oder anderen tierischen Höhepunkt. Parallel zum Bühnenprogramm finden weiter alle 30 Minuten  Fütterungen oder kleine Führungen statt. Natürlich sind auch verschiedene Informations- und Mitmachstände unserer Partner im Zoo verteilt. So kann man auf Bäume klettern, Felswände erklimmen, im Stroh toben oder sich über Artenschutzprojekte informieren. Beispielsweise beim NABU, dem Stand der Naturschutzstation Zippendorf oder bei einem Vortrag unserer Partner zum Schutz des Humboldtpinguins Sphenisco e.V.. Der Samstagabend steht ganz im Zeichen Südamerikas. Mit romantischem Blick über die Wasservogelanlage kann man ab 17 Uhr südamerikanischen Rhythmen lauschen und dabei passende Getränke und Speisen genießen. Ein Feuerspucker sorgt für heiße Momente bevor es zum großen Höhepunkt am Abend kommt. Mit einem speziell für den Zoo konzipierten Lichttheater begeistern die Pyromantiker Berlin die Zoobesucher, schaffen Illusionen und beflügeln die Fantasie. Mit unzähligen Eindrücken ist auch am Samstag eine letzte Runde durch den in Dämmerlicht getauchten Zoo möglich, den der Zoo schließt wieder erst um 23 Uhr.

Man möchte meinen der südamerikanische Abend sei der wunderbare Ausklang des Festes, es geht aber weiter. Auch der Sonntag ist zwischen 10 und 17 Uhr randvoll mit verschiedenen Programmpunkten. Aber nur an diesem Tag können die Zoogäste das Baumhaus mal von innen betrachten. Das ist sonst denjenigen glücklichen vorbehalten, die es geschafft haben sich einen Termin zur Übernachtung zu ergattern. Oder wie wäre es mit einem Besuch beim Imker, der wie an beiden Tagen zuvor, den neuen Bienenlehrpfad, das Bienenhaus und die drei Bienenvölker des Zoos vorstellt. Genauso unterhaltsam geht es bei den Lesestunden des Lesezauberlands weiter, zur Stärkung lädt am Nachmittag ein riesiges Kuchenbuffet ein, denn hier gibt es ein Stück Kuchen gratis – für die ersten 800 Gäste.

Wir weisen darauf hin, dass die Anzahl der zooeigenen Parkplätze sehr beschränkt ist. Zusätzliche Parkflächen stehen an der Ludwigsluster Chausse und der Crivitzer Chaussee zur Verfügung. Empfohlen wird die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder die Nutzung der Park & Ride Parkplätze.

Wer nicht lange an den zu erwartenden Schlangen vor der Kasse anstehen möchte, erhält Karten auch im Vorverkauf an der Zookasse. An den Tagen des Sommerfestes ist es aus organisatorischen Gründen nicht möglich Jahreskarten zu erstehen. Die regulären Eintrittskarten werden als Ausgleich noch vier Wochen ab Kauf auf den Preis einer Jahreskarte angerechnet. Trotz freien Eintritts für Besucher unter 18 Jahren besteht die Notwendigkeit einer eigenen Eintrittskarte, die an den drei Kassen ausgegeben werden. 

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK