Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.05.2013, 21:32 Uhr  //  Stadtgeschehen

Aktionswoche „Fairer Handel“ im Schlosspark-Center Schwerin

Aktionswoche „Fairer Handel“ im   Schlosspark-Center Schwerin
 Schlosspark-Center Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin – „Was ist eigentlich Fair Trade? Was wird in meiner Stadt fair gehandelt angeboten? Was bedeutet das Siegel für den Hersteller, was für den Endverbraucher?“ Diese und mehr Fragen werden bei der Aktionswoche zum Fairen Handel vom 13. - 18. Mai im Schlosspark-Center Schwerin geklärt.

Initiiert vom Weltladen Schwerin, der die Kampagne \"Schwerin wird Fairtrade-Stadt\" der Landeshauptstadt Schwerin steuert, werden verschiedene Stationen gezeigt.

Fußballnähen: In einem Europa- oder Weltmeisterschaftsjahr werden allein in Pakistan bis zu 60 Millionen Fußbälle hergestellt. Das entspricht rund 70 Prozent der weltweiten Menge handgenähter Fußbälle. Wie mühsam das Nähen von Fußbällen ist, kann am 13.05.2013, von 15 bis 17 Uhr und am 17.05., von 14 bis 16 Uhr auf der Aktionsfläche im Schlosspark-Center selbst ausprobiert werden.

Am 14.05. werden die Dreescher Werkstätten von 13 bis 15 Uhr Seifenherstellung anbieten und am 16.05. geht es ab 13 Uhr um die Herstellung von Badesalz sowie um das Umfilzen von selbst hergestellter Seife.

Am Samstag, 18.05., wird um 15 Uhr ein Figurentheater aufgeführt. „Herr Mokka und sein Esel“ begleiten die (kleinsten) Centerbesucher in einer Reise durch den Orient. Das Kennenlernen anderer Kulturen, Gerechtigkeit und Freundschaft stehen im Vordergrund.

Mit dabei ist auch Budnikowsky, der Drogeriefachmarkt, der neben der Alverde-Marke noch weitere Fairtrade-Artikel aus seinem Sortiment anbietet.

Unicef präsentiert die neue Grußkarten- und Einladungskartenkollektion. Mit den Erlösen werden unter anderem Isolierbehälter für den Transport von Impfstoffen, Schulhefte oder ein Wasserfilter für eine Familie gekauft.

Und wer aktiv etwas tun möchte: An der Kundeninformation liegen ganz besondere Flyer aus: In diesem Flyer stecken heraustrennbare Karten, die Kunden in Geschäften oder auf den Tischen von Restaurants und Cafés zurücklassen können. Diese Karten informieren über fair gehandelte Artikel und darüber, wie sie zu beziehen sind. „Ich hätte gern eines dieser Produkte bei Ihnen gekauft“ ist außerdem darauf zu lesen. So können Kunden ihr Interesse an diesen Artikeln deutlich machen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK