Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.07.2016, 19:22 Uhr  //  Kultur

Theater kann wieder Theater sein: Schwerin hat jetzt ein Staatstheater

Theater kann wieder Theater sein: Schwerin hat jetzt ein Staatstheater
 rkr (Bild) LHS (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Bei einem kleinen Festakt wurde heute die Mecklenburgische Staatstheater GmbH aus der Taufe gehoben. Die neue Gesellschaft nimmt  zum 1. August 2016 als Sechs-Sparten-Theater an den Standorten Schwerin und Parchim ihre Arbeit auf. Das Theater vereint unter seinem Dach Musiktheater, Konzert, Schauspiel, Ballett, Kinder-und Jugendtheater einschließlich Figurentheater sowie die Fritz- Reuter- Bühne. Große Freude und Erleichterung bei Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow: „Endlich haben wir es, unser erstes wirkliches Staatstheater!“

Heute haben die Gesellschafter – das Land, die Stadt Schwerin, der Landkreis Ludwigslust-Parchim und die Stadt Parchim – den entsprechenden Vertrag unterschrieben. 74,9 Prozent der Anteile gehören dem Land, je zehn Prozent der Landeshauptstadt und dem Landkreis und 5,1 Prozent der Stadt Parchim. „Damit geht eine fast unendliche Theaterdiskussion gut zu Ende. Theater kann jetzt endlich wieder Theater sein. Die Ensembles können sich auf ihre Aufgaben konzentrieren und müssen sich nicht ständig um Kürzungen oder drohende Insolvenzen Gedanken machen. Ich bin fest davon überzeugt, dass beide Spielorte von der Fusion profitieren werden. Da haben wir wirklich gemeinsam was geschafft – zur Freude der Theaterleute  und zur Freude des Publikums! Der Leuchtturm der Theaterlandschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern kann strahlen.“

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK