Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.08.2016, 13:41 Uhr  //  Stadtgeschehen

Grünes Licht für Bildungsinvestitionen und Boxhalle

Grünes Licht für Bildungsinvestitionen und Boxhalle
 rkr (Bild) LHS (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Das Schweriner Innenministerium hat den Nachtragshaushalt der Landeshauptstadt für das laufende Haushaltsjahr genehmigt. Das bedeutet grünes Licht für wichtige Investitionen im Bildungsbereich. Diese Investitionen – ein Schulneubau mit Hort und zwei Turnhallen – sind aufgrund wachsender Schülerzahlen in Schwerin  in die aktuelle Schulentwicklungsplanung der Landeshauptstadt aufgenommen worden. Die schnelle Haushaltsgenehmigung gewährleistet, dass die Stadt den ambitionierten Zeitplan bis zur Fertigstellung der neuen Grundschule am Ziegelsee einhalten kann. Die Gründungsarbeiten sollen bereits im Dezember beginnen, die Errichtung der Schule in Modulbauweise innerhalb von acht Monaten abgeschlossen werden.

Außerdem wurde vom Ministerium für Inneres und Sport der schon im Haushalt 2016 beantragte Eigenanteil für die Errichtung einer Boxhalle genehmigt. „Ich möchte mich beim Innenministerium für die schnelle Genehmigung bedanken. Dass uns innerhalb von nicht einmal drei Wochen nach der Beschlussfassung durch die Stadtvertretung ein gültiger Nachtragshaushalt vorliegt und wir loslegen können, ist rekordverdächtig. Das macht deutlich, dass insbesondere auf Basis der mit dem Innenministerium geschlossenen Konsolidierungsvereinbarung eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gelebt wird“, so Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK