Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
12.08.2016, 20:38 Uhr  //  Stadtgeschehen

Pkw-Aufbrüche in Schwerin aufgeklärt

Pkw-Aufbrüche in Schwerin aufgeklärt
 POL-SO (Bild) StASN (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Die Staatsanwaltschaft Schwerin hat heute beim Amtsgericht Ludwigslust Haftbefehl gegen einen 19-jährigen Heranwachsenden aus dem Raum Grabow sowie beim Amtsgericht Schwerin Haftbefehl gegen einen 17-jährigen Jugendlichen ohne festen Wohnsitz wegen mehrerer, teils versuchter Diebstähle im besonders schweren Fall beantragt.

Den Beschuldigten wird vorgeworfen, gemeinschaftlich in der Nacht vom 10.08. zum 11.08.2016 in Schwerin die Front- bzw. die Heckscheiben von neun Pkw´s eingeschlagen und die Fahrzeuge anschließend nach stehlenswerten Gegenständen durchsucht zu haben. Dabei wurden sie durch eine Geschädigte beobachtet, an deren Pkw sie die Alarmanlage ausgelöst hatten. Die Geschädigte hatte umgehend die Polizei informiert, die die beiden Tatverdächtigen kurze Zeit später vorläufig festnehmen konnte. Bei der Durchsuchung ihrer Sachen fanden die Beamten u.a. eine Angel sowie eine Tasche mit Ködern, die aus einem der aufgebrochen Pkw´s stammen. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 5.000 Euro.
Dem Jugendlichen wird darüber hinaus vorgeworfen, sich in drei Fällen in der Zeit vom 29.07. bis zum 08.08.2016 an Frauen im Alter zwischen 65 und 83 Jahren herangeschlichen und ihnen die Handtaschen mit den darin befindlichen Geldbörsen unter Ausnutzung des Überraschungsmomentes entrissen zu haben.

Das Amtsgericht Schwerin und das Amtsgericht Ludwigslust haben die Haftbefehle antragsgemäß erlassen und den Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet.

Die Staatsanwaltschaft weist auf die Unschuldsvermutung hin.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK