Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
31.08.2016, 11:33 Uhr  //  Stadtgeschehen

Schlüsselübergabe im Goethe-Gymnasium Schwerin

Schlüsselübergabe im Goethe-Gymnasium Schwerin
 SN-Aktuell (Bild) WM (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die umfangreichen Um- und Neubaumaßnahmen sind am Goethe-Gymnasium in Schwerin fertiggestellt worden. „Das ist eine erfreuliche Nachricht kurz vor dem Start des neuen Schuljahres. Am Standort ist mit dem neugestalteten Gymnasium ein moderner, zukunftsfähiger Schulkomplex entstanden. An einem zentralen Standort werden die mehr als 800 Schüler und Lehrer zukünftig in großzügigen, vielseitig nutzbaren Räumlichkeiten lernen und lehren können“, sagte der Minister für Wirtschaft, Bau und Tourismus Harry Glawe am Mittwoch vor Ort bei der offiziellen Schlüsselübergabe.

Erhalt und Erweiterung der sozialen Infrastruktur mit Städtebaufördermitteln – Schulen, Kitas, Horte und Sportanlagen werden unterstützt

Der Unterricht an dem Gymnasium fand vorher in mehreren, auf dem Grundstück verteilten Gebäuden statt. Der nun fertiggestellte Neubau beinhaltet neben Klassen- und Gruppenräumen einen Ganztagsschulbereich mit Bibliothek, einen Klausurraum, einen zentralen Verwaltungsbereich, eine Cafeteria sowie einen Informatik- und Kunstbereich. Die Musiksäle können nach Veränderungen in den Zugangsmöglichkeiten nun auch außerhalb der Schulzeiten von anderen nicht-schulischen Gruppen genutzt werden. Der Haupteingang der Schule wurde in die Johannes-R.-Becher-Straße verlegt. Ein neues Foyer am Haupteingang soll als Bindeglied zwischen Alt- und Neubau dienen. Die Außenanlagen werden ebenfalls erneuert. „Der Erhalt, die Erweiterung und die Erneuerung der sozialen Infrastruktur ist für die Kommunen unseres Landes wichtig. Deshalb haben wir in diesem Jahr darauf einen Schwerpunkt der Städtebauförderung gesetzt. Es geht vor allem um Schulen, Sportanlagen, Horte und Kitas in den Mittel- und Oberzentren sowie in kleinstädtisch geprägten Gemeinden“, sagte Glawe.

Wirtschaftsministerium unterstützt vor Ort

Die Gesamtinvestitionen für die Sanierung der Bestandsbauten einschließlich Außenanlagen und den Ergänzungsneubau betrugen knapp zwölf Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium hat das Vorhaben aus Mitteln der Städtebauförderung in Höhe von 4,2 Millionen Euro unterstützt. Darüber hinaus wurde das Vorhaben mit rund zwei Millionen Euro aus Sonderbedarfszuweisungen des Ministeriums für Inneres und Sport gefördert. Mit Unterstützung der Städtebauförderung wurden in Schwerin unter anderem der Berliner Platz in Neu Zippendorf und die Schelfschule in der Schelfstadt saniert.

Städtebauförderung 2016 in Mecklenburg-Vorpommern

In den fünf Programmen der Städtebauförderung - Stadtumbau Ost, Denkmalschutz Ost, Soziale Stadt, Aktive Stadt- und Ortsteilzentren sowie Kleinere Städte und Gemeinden - stehen im Jahr 2016 insgesamt rund 52 Millionen Euro Finanzhilfen zur Verfügung. Die Mittel, die jeweils hälftig vom Land und vom Bund getragen werden, stehen für die Durchführung von Maßnahmen im Zeitraum bis zum Jahr 2020 zur Verfügung. Gefördert werden städtebauliche Projekte in 46 städtebaulichen Gesamtmaßnahmen in 35 Kommunen sowie der Rückbau von rund 1.200 dauerhaft leer stehenden Wohnungen in 13 Gemeinden.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK