Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
31.08.2016, 21:04 Uhr  //  Sport

Noch mehr Rückenwind aus der Gelben Wand

Noch mehr Rückenwind aus der Gelben Wand
 Fanclub Gelbe Wand (Bild) SSC/KAWI (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Zwei Monate vor dem ersten Heimspiel der neuen Saison (Samstag, 29. Oktober gegen den Köpenicker SC) hat der Volleyball-Erstligist Schweriner SC bereits so viele Dauerkarten verkauft wie in der gesamten letzten Saison. Ein gutes Zeichen für die ungebrochene Treue der Fans, auf die SSC-Cheftrainer Felix Koslowski bei der Titeljagd unbedingt zählt: „Wir brauchen eure Unterstützung, wir brauchen eine Macht in der Halle, die dafür sorgt, dass keine Mannschaft gern bei uns spielt“, wünschte er sich am Dienstag auf einem Fanabend an der Palmberg Arena. Gleich 160 Dauerkarteninhaber nutzten hier die Chance, sich ihre Tickets vom Team persönlich übergeben zu lassen.

Zudem stellte sich erstmals der neue Fanclub „Gelbe Wand“ öffentlich vor. Direkt unter dem Dach des Vereins angesiedelt, will er aus der loyalen, aber bislang losen Schweriner Fankultur eine eingeschworene und nach wie vor friedliche Gemeinschaft machen. Fanfahrten und –treffen sowie Vergünstigungen (Mitglieder erhalten z.B. 30 Euro Rabatt auf die  „Gelbe Wand“-Dauerkarte für alle Heimspiele der Saison, regulär 249/209 Euro) gehören zu den vielen Ideen, den Club mit Leben zu füllen. Vor allem aber will man fest zum SSC dazugehören, die erste und die zweite Mannschaft am und abseits des Spielfeldes unterstützen.

„Das kann den Verein nur weiter voranbringen“, begrüßt Olaf Garbe, neue Fanbeauftragte des SSC, die Initiative. Es ist toll, dass mit dem Club die Zusammengehörigkeit zwischen Fans und Team wächst, dass man Wünsche besser austauschen kann“, freut sich auch Anja Brandt. Die Mittelblockerin ist bereits für die Zusammenarbeit gewonnen, wird dafür sorgen,dass die Mannschaft zukünftig kleine Videovorberichte zu ihren Spielen dreht.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK