Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.09.2016, 16:47 Uhr  //  Sport

FCM zieht souverän in Runde 2 ein

FCM zieht souverän in Runde 2 ein
 Danilo Thienelt (Bild) FCM Schwerin (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Nach der 1:5 Klatsche in Altlüdersdorf galt es in der ersten Runde des Landespokals in Dassow in die Erfolgsspur zurückzukehren. Etliche Schweriner Anhänger begleiteten ihr Team und waren neugierig auf die Auftritte der 2 Neuen: Christoph Gorkow und Marion Shilling waren unter der Woche verpflichtet worden, Gorkow begann sogar in der Startelf und bot eine solide Leistung. Gegen die furios in die Landesligasaison gestarteten Dassower ging die Pieckenhagen-Elf von Beginn an sehr konzentriert zu Werke. Als Thomas Friauf nach 8 Minuten nach schönem Zuspiel von David Laudan nur per Foul gestoppt werden konnte, trat Kapitän Christopher Kaminski zum fälligen Elfer an. Zwar konnte der Dassower Keeper den ersten Schuss halten, im Nachschuss traf der 31-Jährige dann aber zur frühen 1:0 Führung. Nur wenige Augenblicke schraubte Tino Witkowski per Distanzschuss das Ergebnis auf 2:0 herauf. Im weiteren Verlauf beschränkte sich Schwerin darauf, die Partie weitestgehend zu kontrollieren. So blieben echte fußballerische Highlights zwar ein wenig auf der Strecke, nichtsdestotrotz spielte Schwerin die übrige Spielzeit absolut souverän und seriös. Im zweiten Durchgang erzielte Collins Folarin nach schönem Zuspiel von Tino Witkowski seinen ersten Pflichtspieltreffer im FCM-Trikot. Den Schlusspunkt setzte abermals Christopher Kaminski aus der Distanz zum 4:0.

Am Montag (18:30 Uhr, Liveauslosung des Landesfußballverbandes) sehen wir dann, auf welches Team wir uns in der zweiten Runde einstellen müssen. Schon am kommenden Samstag (14 Uhr Anstoß) steht für alle westmecklenburgischen Fußballfans ein echtes Muss auf dem Programm: Auf der Schweriner Paulshöhe empfängt der FCM in der Oberliga den FC Anker Wismar zum Derby.

FCM: Rohde – Schmal, Laumann, Gorkow, Laudan – Kaminski, Popov (60. Bohmann) – Friauf (72. Schilling), Witkowski (67. Stubbe), Pataman - Folarin

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK