Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.09.2016, 09:21 Uhr  //  Sport

Dynamo schafft kleine Sensation

Dynamo schafft kleine Sensation
 SG Dynamo Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Trotz des Fehlens von 9 Spielern !!! und dem dadurch bedingten aufstocken mit 4 Spielern aus der 2. Mannschaft, konnte die SG Dynamo Schwerin das Spiel von Beginn an offen gestalten und wirkte sogar entschlossener. Folgerichtig gelang Hafez Alshehab in der 10. Minute das 0:1. Als Hafez Alshehab, bei einem verunglückten Schuss von Nico Leistikow in der 14. Minute, auch noch auf den zweiten Pfosten durchlief und den Ball zum 0:2 über die Linie drückte, reibten sich die zahlreich mitgereisten Dynamo Fans verdutzt die Augen. Auch danach fiel der TSG Warin ab dem Strafraum der Dynamos nicht mehr viel ein und so musste erst ein Elfmetergeschenk des Schiedsrichters herhalten, damit Hannes Brandenburg in der 42. Minute auf 1:2 verkürzen konnte. Damit ging es auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit versuchte die TSG Warin mehr Druck zu erzeugen, was auch gelang. Vor dem Strafraum blieben sie aber ideenlos. Und so kam es zu einer Geschichte, wie sie der Fußball gerne schreibt. Mathias Hopp, der als Co-Trainer der U17 des FC Mecklenburg Schwerin um 11 Uhr noch ein Spiel in Babelsberg hatte, beeilte sich nach Warin zu kommen, um der Mannschaft wenigtens noch in den letzten Minuten des Spiels helfen zu können. Und so wurde er in der 75. Minute eingewechselt. Was für ein toller Fußballer er trotz seiner schon 38 Jahre noch ist, zeigte er in der 83. Minute. Erst ließ er zwei Gegenspieler mit einer Körpertäuschung stehen, anschließend tunnelte er den dritten Gegenspieler, um den Ball dann maßgenau an den Fünfmeterraum auf Hafez Alshehab zu flanken, der den Ball volley zum 1:3 ins lange Eck schoss. Das war das dritte Tor von Hafez Alshehab. Nur zwei Minuten später landete auf der anderen Seite eine verunglückte Flanke von Patrick Wichmann im langen Eck. Plötzlich Stand es wieder nur noch 2:3. Doch Dynamo brachte die Führung gekonnt über die Zeit.

Zuschauer: 138

Schiedsrichter: Andreas Schug
1. Assistent: Niclas Rose
2. Assistent: Siegfried Förster-Pfahls

Gelbe Karten SG Dynamo Schwerin: 53. Daniel Leistikow (Meckern), 88. Philipp Krause (Foulspiel)

Gelbe Karte TSG Warin: 81. Matthias Schmidt (Foulspiel)

SG Dynamo Schwerin: Daniel Leistikow – Christopher Liebs (verl., 75. Mathias Hopp), Marcel Dahl, Marco Gruen, Michael Langer – Philipp Krause, Ahmad Alshehab, Nico Leistikow – Daniel Pfeiffer, Muhamad Saad Eddin Alfakseh – Hafez Alshehab

Des Weiteren im Kader: Harutiun Tujian, Azdan Atallah Ibrahim

TSG Warin: Tim Linstädt – Mathias Sprenger, Fabian Brickwedde, Patrick Wichmann, Hannes Brandenburg, Marcel Manns, Sascha Zimmermann (63. Danny Thomas), Tobias Becker (63. Thilo Bründel), Matthias Schmidt, Maik Aumann, Jano Stapelmann

Des Weiteren im Kader: Andreas Keil

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK