Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.09.2016, 14:07 Uhr  //  Stadtgeschehen

Alle haben gekämpft - aber nur einer kann siegen

Alle haben gekämpft - aber nur einer kann siegen
 Wolfgang Grimm FW P/Ö Stadtfeuerwehrverband SN (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Bei strahlendem Wetter nahmen am 10.09.16 insgesamt 6 Wettkampfgruppen aus den 5 Schweriner Jugendfeuerwehren an der traditionellen "Sternfahrt der Schweriner Jugendfeuerwehr" teil.

Die erste Anfahrt war zum Wickendorfer Gerätehaus. Während  bei der einen Station ein Ball mit 2 Stangen durch einen Parcours balanciert wurde, musste bei der anderen Station mittels 3 C-Schläuchen ein Zopf geflochten werden.

Bei der Ortsfeuerwehr Schwerin-Mitte galt es, aus feuerwehrtypischen Geräten bzw. Hilfsmitteln eine Schaukel zu bauen.

Eine gute Wurftechnik war bei den Warnitzer Kameraden gefragt.

Die 5. Station der Ortsfeuerwehr Wüstmark hatte es richtig in sich. Es musste Wasser in Bechern transportiert werden. Damit es nicht zu einfach wurde, hatte man jeweils einen Fuß der Partner  miteinander  verbunden.

"Dunkles Grauen", so lautete es bei der Schlossgarten-Wehr und somit der letzten Station.
 In einem Kasten, welcher  verdeckt  war, mussten einige Gegenstände  mit den Händen ertastet  und verbunden  werden.

Im  Anschluss trafen sich Bewerter, Jugendwarte, Betreuer und Wettkämpfer zu einem leckeren Mittagsbuffet bei der Ortsfeuerwehr Schlossgarten. Bei Würstchen, Schnitzel, Eis und vielen anderen Köstlichkeiten waren die Wettkampfanstrengungen schnell vergessen.
Stadtwehrführer Gerhard Lienau führte dann noch die Siegerehrung durch.
Gewonnen hat in diesem Jahr die Jugendfeuerwehr Warnitz, gefolgt von der ersten Gruppe der Jugendfeuerwehr Schlossgarten und der Jugendfeuerwehr Wüstmark.

Herzlichen Glückwunsch ;-)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK