Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
19.09.2016, 08:49 Uhr  //  Sport

Dynamo auf dem Boden der Tatsachen

Dynamo auf dem Boden der Tatsachen
 SG Dynamo Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Von Beginn an fehlte bei Dynamo die Laufbereitschaft und der Kampf. Folgerichtig leitete Dynamo auch das 0:1 in der 5. Minute ein. Dennis Baumann hatte alle Zeit der Welt, spielte den Ball aber in die Füße eines Leezener Spielers. Dieser flankte in den Strafraum. Der Ball kam zu Christian Möller, dieser ließ sich aus abseitsverdächtiger Position nicht zwei Mal Bitten und schoss den Ball ins lange Eck. Dynamo nun kurz verunsichert, was Cambs-Leezen sofort ausnutzte. Nur zwei Minuten später lief Danny Löffler halbrechts frei auf Daniel Leistikow zu, aber dieser mit starker Fußabwehr. Danach fing sich Dynamo langsam wieder. Ungewohnt für das Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften war die Art Fußball zu spielen. Während Dynamo diesmal auf kurze Pässe setzte, versuchte es Cambs-Leezen immer wieder mit langen Bällen. In der 13. Minute musste dann auch noch Muhamad Saad Eddin Alfakseh nach einem harten Foul verletzt vom Platz. Er war für den beim Aufwärmen am Rücken verletzten, dreifachen Torschützen des letzten Wochenendes, Hafez Alshehab in die Startelf gerutscht. Nach einem Diagonalball von Marcel Dahl tauchte Nico Leistikow in der 18. Minute frei vor Christoph Woelk auf, schoss aber ganz knapp am langen Pfosten vorbei. In der 24. Minute überlief Christian Möller Michael Langer und spielte den Ball dann quer auf Rick Packheiser, der den Ball zum 0:2 ins linke untere Eck schob. Nach einem Freistoß von Steve Svenßon schoss Danny Löffler in der 28. Minute ans rechte Außennetz. Danach passierte nicht mehr viel und so ging es mit einem Stand von 0:2 in die Kabinen.

Auch in der zweiten Halbzeit unternahm die SpVgg Cambs-Leezen den ersten Versuch. Der Distanzschuss von Steffen Lampe in der 47. Minute ging links vorbei. Nach einem weiten Abschlag von Christoph Woelk überlief Christian Möller in der 50. Minute die Dynamo Abwehr, scheiterte aber an Daniel Leistikow. Jedoch blieb Cambs-Leezen in Ballbesitz und so kam der Ball zum eingewechselten Patrick Wrobel, der ebenfalls frei vor Daniel Leistikow scheiterte. Auf der anderen Seite schoss Tobias Tarnow in der 55. Minute von der linken Strafraumgrenze rechts vorbei. Danach verflachte die eh schon niveauarme Partie noch weiter. Dennis Baumann musste in der 60. Minute ebenfalls verletzt vom Platz. In der 63. Minute plötzlich ein Elfmetergeschenk des ansonsten sehr guten Linienrichters für Cambs-Leezen. Aber Patrick Breß zeigte Fairplay und schoss den Ball über das Tor. Die Möglichkeit das Spiel per Konter zu entscheiden hatte Cambs-Leezen in der 83. Minute. Marco Gruen verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung, doch Christian Möller schoss von der Strafraumgrenze über das Tor. In der 85. Minute schickte Sebastian Buchmann, der alle 50/50 Situationen gegen Dynamo pfiff, auch noch Marco Gruen mit einer lächerlichen Gelb/Roten Karte frühzeitig duschen. Danach passierte nicht mehr viel und der Schiedsrichter pfiff pünktlich ab. Dynamo hat es mit dieser unnötigen Niederlage verpasst sich in eine gute Ausgangsposition zu bringen und muss nun nächstes Wochenende beim Tabellenvorletzten LSV Schwarz-Weiß Eldena unbedingt wieder 3 Punkte einfahren.

Zuschauer: 184

Gelbe Karten SG Dynamo Schwerin: 31. Nico Leistikow, 34. Dennis Baumann (beide Foulspiel), 62. Daniel Leistikow, 63. Daniel Klein, 81. Marco Gruen (alle Meckern)

Gelb/Rote Karte SG Dynamo Schwerin: 85. Marco Gruen (Foulspiel)

Gelbe Karten SpVgg Cambs-Leezen: keine

SG Dynamo Schwerin: Daniel Leistikow – Philipp Krause, Dennis Baumann (verl. 60. Daniel Pfeiffer), Marco Gruen, Michael Langer – Marcel Dahl, Mathias Hopp – Maik Kochan, Tobias Tarnow, Nico Leistikow – Muhamad Saad Eddin Alfakseh (verl., 13. Daniel Klein/74. Andre Liebl)

Des Weiteren im Kader: Christopher Liebs, Felix Quint, Hafez Alshehab

SpVgg Cambs-Leezen: Christoph Woelk – Matthias Jürgens, Rick Packheiser, Danilo Zipser, Steffen Lampe, Danny Löffler (46. Patrick Wrobel), Steve Svenßon, Daniel Lampe, Daniel Janiska (46. Henning Tillack), Patrick Breß (87. Kay Redlin), Christian Möller

Des Weiteren im Kader: Steven Ziehl, Chris-Martin Ebener

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK