Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
12.05.2013, 17:54 Uhr  //  Stadtgeschehen

Stolperstein in Rostock beschädigt

Stolperstein in Rostock beschädigt
 SN-Aktuell (Bild) polmv (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Am Wochenende wurde ein auf dem Neuen Markt in Rostock befindlicher Stolperstein durch unbekannte Täter beschädigt. Vermutlich aufgrund eines Schlags mit einem Gegenstand gegen die Gedenktafel zerbrach diese in zwei Teile.

Der Stolperstein ist Richard Siegmann gewidmet, welcher zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Rostocker Straßenbahn leitete und Gründer des Rostocker Fremdenverkehrsvereins war. Nach 1933 verlor Richard Siegmann aufgrund seiner jüdischen Abstammung alle Ämter und verstarb 1943 im Konzentrationslager Theresienstadt.

Erste Ermittlungen und eine Information des Max-Samuel-Hauses zur eventuellen Sachbeschädigung an einem Stolperstein in Rostock am Neuen Markt haben ergeben, dass die Beschädigung des Steines schon bekannt ist. Der Stein wurde während des Weihnachtsmarktes 2012 durch ein Fahrgeschäft in Mitleidenschaft gezogen.
Ein neuer Stein wurde bereits gefertigt und wird links neben dem Säulenvorbau des Rathauses verlegt werden.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK