Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
22.09.2016, 19:18 Uhr  //  Kultur

Neue Ausstellung im wahrscheinlich kleinsten Museum der Welt

Neue Ausstellung im wahrscheinlich kleinsten Museum der Welt
 stefan baerens/Caritas Mecklenburg e.V. (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Dreilützow - Der aus Wittenburg stammende Maler Erwin Stahl stellt ab dem 26.9.2016 einen kleinen Teil seiner Werke im wahrscheinlich kleinsten Museum der Welt aus. Dieses befindet sich im Schlosspark von Dreilützow, malerisch unter großen alten Bäumen. Schwerpunkt der Ausstellung sind die Themen Natur und Tiere. Kommen sie vorbei, die Bilder lohnen sich betrachtet zuwerden.

Erwin Stahl, der seit seinem Ruhestand aktiv malt, bedient sich vor allem Pinsel- und Spachteltechniken, sowie Rollen- und Lasurtechniken, wodurch er seinen Bildern seine eigene abstrakte Note gibt.  Meist malt er Bilder über Themen die Ihn gerade beschäftigen, aber auch humorvolles, Natur, Tiere oder Stillleben. Als Inspiration für seine Werke dienen ihm vor allem Claude Monet, Paul Klee, Franz Marc und andere bedeutende Künstler.

Wer die Ausstellung besuchen möchte, kann sich wochentags zwischen 9 und 16 Uhr bis Ende November im Schloss Dreilützow melden. Dann gibt es einen Schlüssel und dem Museumsbesuch steht nichts mehr im Wege.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK