Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.09.2016, 08:30 Uhr  //  Stadtgeschehen

Kinder der Naturkita beenden Projektjahr mit Kartoffelfest

Kinder der Naturkita beenden Projektjahr mit Kartoffelfest
 Kita gGmbH (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Mit einem zünftigen Fest ging in der vergangenen Woche das Jahresprojekt zum Thema Kartoffeln in der Naturkita Am Friedensberg zu Ende. Die selbst geernteten Erdäpfel wurden im neuen Lehmbackofen zubereitet und schmeckten, mit leckeren Dips gereicht, den Kindern ebenso wie zahlreichen Eltern und Großeltern. Auch eine Menge anderes wurde ausprobiert: So konnten Kartoffeldrucke und lustige Kartoffelmännchen nach einem tollen Nachmittag mit nach Hause genommen werden.

„Kartoffeln kann man essen. Die sind lecker. Mit Quark und frischen Kräutern aus unserem Beet”, erklärten die Mädchen und Jungen aus den Gruppen der Naturkita ihren Gästen. Und sie ergänzten gleich, dass man Kartoffeln auch in die Erde legen kann. Was dann geschieht, haben die Kinder in den vergangenen Monaten selbst erlebt. Ihr Jahresprojekt drehte sich rund um die Knolle, die sich in der Erde zu einer neuen Pflanze entwickelt. „Das Kartoffelfest ist ein toller Abschluss für eine Vielzahl von Aktivitäten. Ganz besonders haben unsere 71 Kinder natürlich der Einweihung des Lehmbackofens entgegen gefiebert. Wir danken allen, die uns bei der Umsetzung dieses wunderbaren Vorhabens unterstützt haben – allen voran die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung, die VR-Bank Schwerin, die Kita gGmbH und natürlich den Eltern und den sehr engagierten Vertretern unseres Elternrates”, sagt Kirstin Grunow, kommissarische Leiterin der Naturkita. Sie und ihr Team hatten für das Fest eine Menge vorbereitet.

Viele Kinder bastelten Kartoffelmännchen, bedruckten Stoffstreifen mit Kartoffel-Stempeln, ließen sich schminken, spielten im Kita-Garten oder formten mit großer Begeisterung Teigstücke, die neben Brötchen und Kartoffelspalten mit Rosmarin im neuen Ofen zu einem leckeren Imbiss gebacken wurden. An der Feuerschale wurden später auch noch Stockbrote zubereitet. „Das hat wie jedes Mal viel Spaß gemacht”, meinte Konstantin. Der Siebenjährige ist längst ein Schulkind, in seine Kita kehrt er aber immer wieder gern zurück und feiert mit seinen beiden kleineren Geschwistern und den anderen Kindern. Anlass zum Feiern gab es für die Naturkita auch noch aus einem anderen Grund: Für ihre nachhaltige Bildungsarbeit ist die Einrichtung der Kita gGmbH Schwerin von der Initiative Kita 21 geehrt worden.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK