Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.10.2016, 11:29 Uhr  //  Sport

Schweriner Boxclub Traktor mit Annette-Köppinger-Preis ausgezeichnet

Schweriner Boxclub Traktor mit Annette-Köppinger-Preis ausgezeichnet
 SN-Aktuell (Bild) LHS (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die Landeshauptstadt Schwerin hat auf einem Festakt am Tag der Deutschen Einheit den nach der ersten Ausländerbeauftragten Schwerins benannten „Annette-Köppinger-Preis für Integration und Menschlichkeit“ vergeben. Der Preis geht in diesem Jahr an den Boxclub Traktor Schwerin e.V. Der zu DDR-Zeiten rein auf den Hochleistungssport ausgerichtete Verein hat heute über 200 Mitglieder und  kümmert sich auch um Freizeit- und Breitensportler. Er ist Stützpunktverein im Bundesprogramm „Integration durch Sport“.

„Wir möchten mit unserer Auszeichnung insbesondere das Engagement im Kinder- und Jugendprojekt „Boxen statt Gewalt“ würdigen, das der Verein in Kooperation mit dem Internationalen Bund, der Henry- Maske-Stiftung und der AOK Nordost seit Jahren erfolgreich umsetzt. In diesem Verein treiben Kinder mit und ohne Migrationshintergrund gemeinsam Sport und lernen den fairen Umgang miteinander. Höflichkeit und Aufmerksamkeit werden groß geschrieben. Soziale, religiöse und ethnische Herkunft spielen keine Rolle. So finden Diskriminierung und Kriminalität keinen Nährboden. Damit ist der Verein ein gutes Beispiel für gelebte Integration!“, begründet der Vorsitzende der Preisjury Stadtpräsident Stephan Nolte die Preisvergabe.

Insbesondere habe die Jury die Vorbildwirkung der betreuenden Übungsleiter überzeugt, die ausschließlich ehrenamtlich tätig sind. Es handelt sich dabei um Persönlichkeiten des Schweriner Box-Sports. „Vor allem Ex-Europameister Dieter Berg und Olympiasieger Andreas Tews stehen für die Projektarbeit mit Herz und Tat ein“, so Nolte.

Die Entwicklung sozialer Kompetenzen sind wesentliche Ziele des Projektes „Boxen statt Gewalt“. Die Trainer und Übungsleiter vermitteln den Kindern im Training und in persönlichen Gesprächen durch sportliche Ziele grundlegende Werte. Gleichzeitig bietet  der „Internationale Bund“ (iB) als Kooperationspartner einen Anlaufpunkt, wo die Kinder beispielsweise ihre Hausaufgaben erledigen können. Sportliche Erfolge sorgen für Anerkennung unter Gleichaltrigen und zeigen, dass sich Leistung lohnt. Die begleitende Betreuung im „iB” hilft, die Lernergebnisse zu verbessern. So werden in den Reihen der Kinder eigene Vorbilder geformt  und eine  Orientierung für eine spätere berufliche Entwicklung geboten.

Aktuell betreut der Verein in der Hegelstraße und in der Boxhalle am Lambrechtsgrund ca. 50 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 15 Jahren. Der Annette-Köppinger-Preis ist in diesem Jahr mit 1000 Euro dotiert und wird durch die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin gefördert. Frühere Preisträger waren der Verein „Die Platte lebt“, die Vorsitzende des Flüchtlingsrates MV Ulrike Seemann-Katz und die Weggefährtin Annette Köppingers Renate Voss.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK