Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.10.2016, 09:22 Uhr  //  Stadtgeschehen

Betreuer vereitelt räuberische Erpressung

Betreuer vereitelt räuberische Erpressung
 SN-Aktuell (Bild) pm/POL-HRO/rkr (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Ein couragierter Betreuer einer Schweriner Wohngruppe für Jugendliche vereitelte am Freitag gegen 17 Uhr eine räuberische Erpressung.

Zwei jugendliche (15 und 16 Jahre) ergriffen in der Schweriner Wasserstraße ein ihnen bekanntes. Sie begleiteten den 15-jährigen zu seiner Wohnunterkunft. Auf dem Weg dorthin gesellte sich nichtsahnend ein ebenfalls 15-jähriger Mitbewohner zum Jugendlichen.

Als der junge Mann die Situation erkannte, war es aber schon zu spät. Auch er musste die beiden Jugendlichen begleiten. An der Wohneinrichtung angekommen bedrohten die Tatverdächtigen den hinzugekommenen Jugendlichen mit einem Messer.

Sie forderten vom anderen Geschädigten, Bargeld aus der Unterkunft zu holen und an die Täter zu übergeben. Das jugendliche Opfer wandte sich sofort hilfesuchend an den 28-jährgen Betreuer der Wohngruppe.

Der Mann eilte vor das Haus und stellte die Tatverdächtigen zu Rede. Diese scheuten jedoch die verbale Konfrontation und flüchteten in unbekannte Richtung.

Die Schweriner Kriminalpolizei hat umgehend die Ermittlungen gegen die beiden jugendlichen Täter wegen räuberischer Erpressung aufgenommen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK