Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
24.10.2016, 11:09 Uhr  //  Sport

Landespokal: FSV 02 Schwerin feiert Einzug ins Halbfinale

Landespokal: FSV 02 Schwerin feiert Einzug ins Halbfinale
 A. Bickel FSV 02 Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Mit einem überlegenen Sieg auf der heimischen Paulshöhe zogen die Mädchen des FSV 02 Schwerin in das Halbfinale des C-Juniorinnen-Landespokals ein.

Auf Halbfeld hatten die Gegnerinnen aus Waren keine Chance. Schon zur Halbzeit führten die Schwerinerinnen mit 11:0. Danach rotierte Trainer Schriefer Spielerinnen und Positionen, Stürmerinnen nach hinten, Abwehrspielerinnen nach vorne. Schwerin war danach nicht mehr so effektiv wie in der ersten Spielhälfte und erhöhte so den Spielstand nur noch auf 15:1.

M. Bliefert, Neuzugang am Sportgymnasium Schwerin aus Lübtheen, erzielte 7 Tore, L. Behring 3, N. Prigge und L. Schriefer je 2 Treffer. J. Labahn, sonst hauptsächlich defensiv agierend, traf einmal.

Insgesamt ein starker Auftritt des FSV 02 Schwerin, die als Team sonst in der Kreisliga der D-Jungen kicken.

Die Schweriner Mädels suchen in allen Altersklassen Nachwuchs, Kontakt: www.fsv02.de, info@fsv02.de, 03860/5011213.

Schwerin spielte mit: M.Hollien (TW), J.Labahn, N.Prigge, L.Tinat (MSV Pampow), M.Bliefert, L.Behring (Brüsewitzer SV), K.Klemt (MSV Pampow), L.Schriefer, T.Pundt

Zweiter Sieg für die FSV-Frauen in der Verbandsliga M-V

Mit einem Sieg gegen den derzeitigen Tabellenletzten der Verbandsliga M-V fuhren die Frauen des FSV 02 Schwerin ihren zweiten Saisonsieg ein und konnte sich auf Platz 5 verbessern.

Man dominierte den Gegner von der HSG Warnemünde auf dem verkürzten Großfeld und konnte Angriff auf Angriff aufziehen. Der finale Pass vor das Tor war dann aber meist zu ungenau und so führten man zur Pause "nur" mit 2:0. Eine auch spielerisch gut aufgelegte S. Ehley (26., 34.) konnte beide Treffer der ersten Halbzeit erzielen.

Nach der Pause das gleiche Bild. Schwerin war in allen Belangen überlegen und erhöhte durch L. Eisenhardt (64., 87.), L. Brümmel (67.) und S. Hopp (80.) auf 6:0. Dann konnte die HSG Warnemünde durch eine Tändelei in der Schweriner Abwehr noch den Ehrentreffer erzielen.

Nun geht es am nächsten Wochenende, zum Start der 2. Spielrunde ebenfalls zuhause gegen den Tabellennachbarn Greifswalder FC, die bislang einen Punkt mehr auf ihrem Konto haben. Insgesamt wird die Verbandsliga der Frauen in drei Runden ausgetragen.

Schwerin spielte mit: M. Gottschlich (TW), L. Kurow, U. Schutrak, L. Post, J. Vetter, L. Eisenhardt (2), S. Ehley (2), S. Hopp (1), L. Brümmel (1),  A. Freier, M. Gröger

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK