Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
14.05.2013, 20:25 Uhr  //  Stadtgeschehen

Vier attraktive Ausstellungen im Schleswig-Holstein-Haus

Vier attraktive Ausstellungen im Schleswig-Holstein-Haus
 Schleswig-Holstein-Haus (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Das Schleswig-Holstein-Haus bietet seinen Gästen an den Pfingstfeiertagen vier ganz unterschiedliche aber attraktive Ausstellungen an.

Klaus-Joachim Albert und Weggefährten
Aus Anlass seines 70. Geburtstags zeigt das Schleswig-Holstein Haus eine Auswahl von Werken des Metallbildhauers Klaus-Joachim Albert, ergänzt durch Arbeiten seiner langjährigen Weggefährten Ben Muthofer, Jan Meyer-Rogge, Sebastian Menzke, Reinhard Roy, Christian Roehl, Michael Wirkner, Jutta Albert und Wilfried Homuth. Klaus-Joachim Albert gehört zu den bekanntesten Vertretern der Metallkunst in Deutschland. Er hat mit seinen Arbeiten maßgeblich zur künstlerischen Entwicklung des Genres beigetragen und bedeutende Impulse gegeben. Seine zahlreichen, für den öffentlichen Raum geschaffenen Kunstwerke unterstreichen sein Engagement für eine künstlerisch-ästhetisch gestaltete Umwelt. Die Weggefährten aus seinem Künstlerleben präsentieren sich mit Bildern und Skulpturen aus den unterschiedlichsten Materialien vom Papier über Keramik bis zum Metall und in den verschiedensten Techniken. Die Vielfalt der ausgestellten Werke gewährt einen Einblick in das künstlerische Schaffen Alberts und seiner Weggefährten und zeigt einen wesentlichen Ausschnitt der Gegenwartskunst. Die Ausstellung Klaus-Joachim Albert und Weggefährten ist noch bis zum 09.06.2013, täglich von 10 bis 18 Uhr, zu sehen.

Martin Lichtmann – Keramische Strukturen
Mit außergewöhnlichen Keramikarbeiten überrascht Martin Lichtmann die Besucher in der Remise des Schleswig-Holstein-Hauses. Inspiriert vom Strandgut des Meeres nimmt er die durch Wind und Wellen verformten Natur- und Alltagsgegenstände al Anregung und formt aus keramischen Schnüren verblüffende Kunstwerke, die an Relikte vergangener Kulturen erinnern. Die Spuren der Veränderung werden in den Objekten des Künstlers sichtbar gemacht, verweisen aber gleichzeitig auf frühere Formen. Mit Brüchen, Durchsichten oder windgebeugten Formen schafft er Strukturen, die eigenständig wirken und doch immer die Assoziation zu Bekanntem hervorrufen. So regt er die Phantasie des Betrachters an, schafft Zugänge zu früheren Kulturstufen und lässt die Zusammenhänge mit der Gegenwart sichtbar werden. Die Ausstellung Martin Lichtmann – Keramischen Strukturen kann bis zum 16. Juni 2013 in der Remise des Schleswig-Holstein-Hauses besucht werden.

Dauerausstellung: Hin und weg nach Mecklenburg
Die Stiftung Mecklenburg präsentiert den ersten Teil ihrer ständigen Ausstellung im Schleswig-Holstein unter dem Titel „Hin und Weg nach Mecklenburg“. Geschichte und Gegenwart der Stiftung Mecklenburg werden hier in einem Rundgang durch ihre Geschichte thematisiert. Anhand zahlreicher historischer Exponate, Erinnerungen und Berichte wird gezeigt, warum viele Mecklenburger nach 1945 ihr Land, ihr Eigentum und ihr zu Hause verließen und wie sie mit der Erinnerung an die Heimat umgingen.

Der Eintritt für alle drei Ausstellungen beträgt 6,- Euro, ermäßigt 4,- Euro.

Wände des Widerstands. Street-Art und Menschenrechte in Ägypten
Amnesty International, die weltweit tätige unabhängige Menschenrechtsorganisation, zeigt im Rahmen einer Posterausstellung mit Originalgraffiti vom Tahrir-Platz in Kairo erstmals Werke ägyptischer Street-Art-Künstler. Sie sind Anlass für eine intensive Auseinandersetzung mit der Menschenrechtssituation in Ägypten und der Entwicklung der dortigen Zivilgesellschaft. Anhand der eindrucksvollen Bildsprache der politischen Wandgemälde kann die spannende Entwicklung der ägyptischen Revolution nachvollzogen werden.

Zu dieser Ausstellung ist der Eintritt frei.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK