Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.11.2016, 14:32 Uhr  //  Kultur

Konzert zum Ewigkeitssonntag

Konzert zum Ewigkeitssonntag
 SWö (Bild) Christian Domke (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Am Ewigkeitssonntag, der zugleich das Ende des Kirchenjahres bedeutet, wird  aller Verstorbenen gedacht. Darum trägt dieser Tag auch den Namen Totensonntag.

Dem Anlass gemäß wird am 20. November um 18 Uhr in der St. Paulskirche Schwerin das Requiem des französischen Komponisten Maurice Duruflé aufgeführt. Anders als die freie Vertonung von Mozart, beruft sich Duruflé auf die gregorianischen Ursprünge der zugrundeliegenden liturgischen Gesänge, und stellt mit seiner expressiven Musik einen sehr tröstlichen Charakter in den Mittelpunkt.

Ein Chorwerk des englischen Komponisten Herbert Howells, sowie die vier ernsten Gesänge von Johannes Brahms vervollständigen das Programm des Abends.

Es musizieren Olivia Stahn und Jörg Gottschick als Solisten, das Concerto Celestino und das Schweriner Vocalensemble unter der Leitung von Christian Domke. Für den anspruchsvollen Orgelpart wurde der Londoner Organist David Grealy gewonnen.

Der Vorverkauf im Stadtmarketing Schwerin/Touristinformation hat begonnen. Restkarten sind am Konzerttag an der Abendkasse ab 17 Uhr erhältlich.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK