Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.11.2016, 20:26 Uhr  //  Kultur

Der Serengeti-Park blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück

Der Serengeti-Park blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück
 Serengeti-Park Hodenhagen GmbH (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Hodenhagen - Der Serengeti-Park in Hodenhagen ist in der Winterpause – Am Sonntag (30.10.2016) war den letzten Besuchertag der Saison 2017.

Trotz des unbeständigen Wetters im Sommer und des dadurch entstandenen Einbruchs der Besucherzahlen, blickt der Park insgesamt auf eine erfolgreiche Saison zurück. Mit rund 755.000 Besuchern konnte der Park eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr verzeichnen.

Besonders zufrieden ist das Unternehmen mit der Entwicklung der Übernachtungszahlen. Aufgrund der verstärkten Nachfrage in den Vorjahren, hatte der Serengeti-Park sein Übernachtungsangebot um drei weitere Lodge-Typen erweitert und damit eine Gesamtkapazität von 600 Betten geschaffen.

Insgesamt gab es in der Saison 2016 rund 90.000 Übernachtungen im Serengeti-Park.

Die seit 2014 bestehenden Masai-Mara-Lodges im afrikanischen Stil erfreuen sich nach wie vor besonders großer Beliebtheit. Aber auch die neuen Abenteuer-, Ranger- und Zelt-Lodges wurden durchweg gut angenommen.

Die komfortabel eingerichteten Zelt-Lodges, in denen Gäste romantische Nächte am Ufer des Victoria-Sees verbringen können, waren die gefragtesten der neuen Lodges und bereits sehr schnell nahezu komplett ausgebucht.

Das Highlight 2016 in der Abenteuer-Safari, dem Freizeitbereich des Parks, war die neue Quad-Safari. Diese verzeichnete einen großen Zulauf von abenteuerlustigen Gästen. Mit dieser nicht automatisierten Fahrattraktion hat der Serengeti-Park einen weiteren erfolgreichen Schritt zur Verstärkung interaktiver und individueller Action-Erlebnisse getan – eine Strategie, die bereits mit der Aqua-Safari, Dschungel-Safari-Tour und den Black Mamba Jetboats sehr erfolgreich ist.

Ebenfalls ein großes Highlight dieser Saison war der Babyboom – besonders bei den „seltenen“ Tieren.

So freute sich der Park über sehr viele Jungtiere und vor allem über den gesunden Nachwuchs bei den Breitmaulnashörnern und Weißen Löwen. Und zu guter Letzt hat das erste Alpaka-Baby im Serengeti-Park im Oktober dem Abschluss der Saison noch einmal eine kleine Krone aufgesetzt, denn mit Nachwuchs in der erst Anfang 2016 begonnenen Alpaka-Zucht war erst für das Frühjahr 2017 gerechnet worden. Eine der neuen Zuchtstuten kam offenbar schon tragend nach Hodenhagen, so war die Überraschung bei der Geburt des ersten Jungtieres groß.

Rund um seine vielen wilden Tiere hat der Serengeti-Park seit 2015 besondere Angebote. So können Gäste beispielsweise bei einem „Tag als Tierpfleger“ vielen Tieren ganz nah kommen, die Arbeit eines Tierpflegers kennenlernen und gemeinsam mit einem Pfleger selbst die Versorgung der Tiere übernehmen. Dieses und viele andere Angebote waren in der Saison 2016 schon weit im Voraus ausgebucht. Daher hat der Serengeti-Park das Kontingent für 2017 noch einmal erhöht.

Nach der Winterpause können Gäste ab dem 01. April 2017 wieder im Hodenhagen auf Safari gehen. Und auch dazu wird es sowohl in der Serengeti-Safari als auch in der Abenteuer-Safari wieder einige Neuheiten und besondere Überraschungen geben.

Saison 2017: 01.04.2017 – 05.11.2017
Eintrittspreise:
Erwachsene 32,50 €
Kinder 25,50 €
Geführte Serengeti-Bustour 5,50 €

Weitere Informationen finden Sie unter www.serengeti-park.de


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK