Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.11.2016, 19:15 Uhr  //  Sport

FCM gewinnt bei Viktoria Seelow - Dritter Sieg in Folge!

FCM gewinnt bei Viktoria Seelow - Dritter Sieg in Folge!
 FCM Schwerin/Jano Tandler (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Um 7:45 Uhr machte sich der FCM Tross auf den Weg nach Seelow ins märkische Oderland, welches ungefähr 30 km von Frankfurt/Oder entfernt ist. Die weite Reise sollte sich am Ende gelohnt haben, auch für die ca. 25 Gästefans, denn die Schweriner Mannschaft konnte den dritten Sieg in Folge einfahren.

Wieder einmal wurde die gleiche Formation, wie in den letzten Wochen, auf das Feld geschickt. Bei der Heimmannschaft fehlten zwei Stammspieler gelb gesperrt. Der Beginn kann als abtasten bezeichnet werden. Der FCM stand hinten sicher und wollte aus einer kompakten Defensive schnell nach vorne kommen. Gleich in der zehnten Minute der Führungstreffer. Mit dem Knie von Christopher Kaminski verlängert, landete der Ball genau in dem Lauf von Collins Folarin. Der Torjäger, bei dem der Knoten in den letzten Spielen geplatzt ist, ließ sich die Chance nicht nehmen und schob zur Führung ein. Seelow versuchte weitestgehend mit langen Bällen die kompakte Abwehr der Gäste zu überspielen, doch das gelang nicht, weil alle Spieler vom FCM im Defensivverbund mitgearbeitet haben. Folgerichtig fiel das 2:0 nach einem Konter. Pataman wurde über die Außen geschickt, drang in den Strafraum ein und spielte zum eingelaufenen Bohmann, der den schönen Spielzug vollendete. Wenige Minuten vor der Pause eine ähnliche Situation. Der FCM Angriff hatte eine 3 zu 2 Überzahl im Strafraum, doch der Ball wurde zu ungenau in die Mitte gespielt, was zum Teil auch an den Platzverhältnissen lag. Einmal sollten die Brandenburger doch noch gefährlich vors Tor kommen. Bei einem langen Ball in den Strafraum orientierte sich Schmal zu sehr am Ball und ließ seinen Gegenspieler im Rücken laufen. Rick Drewes tunnelte zu allen Überfluss auch noch den Schweriner Torhüter aus kurzer Distanz.

Nach der Pause stellte Seelow auf eine dreier Abwehrreihe um, damit man über die Außen einen Spieler mehr zur Verfügung hat. Aber auch das schien heute keine Früchte zu tragen. Die Defensive vom FCM wehrte jeden Ball ab, schmiss sich in die Zweikämpfe und zeigte unabdingbaren Siegeswillen. Und wie es dann so häufig in einem Spiel läuft, wenn das zurückliegende Team hinten die Räume öffnet, bieten sich genug Kontergelegenheiten. Und das gerade der FCM im Umschaltspiel seine Stärken hat, war gerade in der zweiten Halbzeit zu sehen. Folarin wurde in den Strafraum geschickt und zeigte viel Übersicht, als er den Ball in die Mitte zu Witkowski passte, der die Chance eiskalt verwandelte. Seelow versuchte jetzt noch mal alles, kam aber in der zweiten Halbzeit zu keiner nennenswerten Großchance. Ein Indikator dafür, dass die Defensive des FCM sich stabilisiert und extrem verbessert hat in den letzten Wochen. Den Schlusspunkt durfte, wieder einmal, Joker Felix Michalski setzen. Gerade einmal drei Minuten auf dem Feld, wurde er mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte auf die Reise geschickt. Das 4:1 war dann alleine vor dem Tor nur noch Formsache. Er ließ dem Seelower Keeper keine Chance.

Mit dem dritten Sieg in Folge konnte man den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herstellen. Der FCM ist endgültig in der Oberliga angekommen und kann in zwei Wochen, beim Heimspiel gegen die Reserve vom FC Hansa Rostock, den nächsten Schritt Richtung Mittelfeld der Tabelle anstreben. Jetzt ist das Team von Trainer Enrico Neitzel erst mal im Pokal gefordert. Mit dem Gnoiener SV wartet ein spiel- und zweikampfstarker Gegner auf die Ritter der Landeshauptstadt. Mit einem Erfolg im Pokal könnte man den Einzug ins Viertelfinale realisieren. Knüpfen die Schweriner an die guten Leistungen an, kann das Ziel erreicht werden.

FCM: Ellenschläger – Schmal (89.Laumann), Schilling, Popov, Wandt – Kaminski, Bohmann - Pataman, Witkowski (80. Stubbe), Laudan – Folarin (87. Michalski)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK