Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
17.11.2016, 08:00 Uhr  //  Stadtgeschehen

Baustelle Wittenburger Berg Schwerin

Baustelle Wittenburger Berg Schwerin
 maxpress (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Gefrorener Boden erschwerte die Arbeiten am Wittenburger Berg bislang nur unwesentlich. „Die am Bau Beteiligten haben sich verständigt und die Arbeitsabläufe angepasst“, sagt Koordinator Hugo Klöbzig. Seit Dienstag liege schon wieder alles im Plan. Der Erdbau für die ersten Hausanschlüsse ist fertig und der Rohrleitungsbau kommt gut voran. Die Baufirma DAU will für einen raschen Bauablauf sorgen und den kalten Monaten trotzen. Gegenwärtig werden die Oberflächen für die Abwasserschächte aufgenommen, danach die Schächte eingebaut und die Kanalschlüsse hergestellt. Die Arbeiten für die Pflasterung des südlichen Gehweges beginnen voraussichtlich am 28. November und sollen noch vor den Feiertagen abgeschlossen sein.

Unterdessen hat die Stadt Schwerin die Grenzen der Anwohnerparkzonen D, H und G gelockert. Anwohner der Paulsstadt mit entsprechenden Parkausweisen dürfen ihre Autos bis Ende Juli 2017 übergreifend in den Zonen D, H und G abstellen.

Übrigens haben alle Geschäfte am Wittenburger Berg während der Bauphase weiter wie gewohnt geöffnet. Dem Weihnachtseinkauf steht also nichts im Weg. Das Baustellen-Maskottchen weist Kunden und Passanten nun auch auf Plakaten und Flyern den Weg zum gesuchten Geschäft. Autofahrer werden allerdings aufgrund der Baustelle am Wittenburger Berg gebeten, die Parkhäuser des Schlosspark-Centers, der Marienplatz-Galerie und der Schweriner Höfe zu nutzen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK