Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.11.2016, 08:40 Uhr  //  Sport

Erleichterung beim FC Schönberg 95

Erleichterung beim FC Schönberg 95
 Jens Upahl (Bild) rk (Text) // snaktuell.de


Schönberg – Nach acht sieglosen Spielen ist der FC Schönberg 95 in der Regionalliga Nordost wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Die Nordwestmecklenburger besiegten den Tabellenvorletzten FSV Budissa Bautzen am Samstagnachmittag zuhause mit 2:0 (1:0). Für Jubel sorgten Müller und Istefo.

In der Anfangsphase waren die Sachsen das aktivere Team, kamen jedoch nicht zu erwähnenswerten Torraumszenen. Die Gastgeber machten nach elf Minuten auf sich aufmerksam. Ein Schuss von Eusterfeldhaus ging allerdings über den Kasten. In der Folge versuchte es Dippert (16.), traf dabei das Außennetz. Die Schönberger Führung in der 23. Minute erzielte Müller per Elfmeter. Vorausgegangen war ein Foul von Patka an Grotkopp im Strafraum. Zehn Minuten vor der Pause zappelte der Ball im Netz von Rückkehrer Hahnel, doch Salewski stand im Abseits und der Treffer zählte nicht. Auf der anderen Seite köpfte Dippert (39.) nach einer Flanke von Rausch nur knapp am Bautzener Gehäuse vorbei. Mit der knappen, aber verdienten Führung für die Rietentiet-Elf ging es in die Pause.

Wie die Feuerwehr legte der FC 95 im zweiten Durchgang los. Rausch mit einer Flanke auf Istefo (47.), der traf ins Netz, doch Handspiel wurde angezeigt – kein Tor. In der 72. Minute das gleiche Spielchen: Rausch auf Istefo und Tor! 2:0 für die Maurine-Kicker. Und dieses Mal ging alles mit rechten Dingen zu. Mehr passierte nicht und die Schönberger holten einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK