Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
22.11.2016, 15:45 Uhr  //  Kultur

2. Sinfoniekonzert der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin

2. Sinfoniekonzert der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin
 Franziska Pergande (Bild) Mecklenburgisches Staatstheater GmbH (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Mozart und seine Wirkung - so könnte das 2. Sinfoniekonzert der
Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin überschrieben werden, das am
28., 29. und 30. November 2016 im Großen Haus zu hören sein wird. Zu
Beginn des Konzerts erklingt Luigi Dallapiccolas stimmungsvolle "Piccola
Musica Notturna" deren Titel nicht zufällig dem berühmten Werk Wolfang
Amadeus Mozarts entlehnt ist: Man könnte sie als "Eine kleine
Nachtmusik" des 20. Jahrhunderts bezeichnen. Die Musik erzeugt auf der
Grundlage eines Gedichts des Spaniers Antonio Machado eine beschauliche
nächtliche Atmosphäre.

Es folgen Max Regers monumentale Variationen und Fuge auf ein Thema von
Mozart, op. 132; eine grandiose, vielfarbige orchestrale
Auseinandersetzung mit Mozarts Musik aus spätromantischer Sicht. Als
thematische Grundlage hat der vor einhundert Jahren verstorbene
Komponist das bekannte Thema aus Mozarts Klaviersonate A-Dur KV 331
gewählt. Reger bewunderte Mozart als "das größte musikalische Wunder,
das die Erde gesehen".

Im zweiten Teil des Konzertabends steht Wolfgang Amadeus Mozart selbst
auf dem Programm. Gespielt wird die berühmte Sinfonie Nr. 40, g-Moll KV
550, die mittlere der drei letzten Sinfonien des Komponisten. Seit ihrer
Entstehung im Sommer 1788 hat sie ihren Platz im Repertoire der
klassischen Musik niemals verlassen.

Die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin spielt ihr 2.
Sinfoniekonzert unter der Leitung des Gastdirigenten Marc Niemann. Der
Generalmusikdirektor des Stadttheaters Bremerhaven wurde schon mit
zahlreichen Preisen ausgezeichnet und ist als Konzert- und Operndirigent
ein gefragter Künstler.

Das Konzert am Montag um 18 Uhr wird moderiert. Vor dem Beginn der
anderen beiden Konzerte am Dienstag und Mittwoch jeweils 19.30 Uhr wird
jeweils 45 Minuten vor Beginn eine kostenlose Einführung im Konzertfoyer
angeboten.

Kartentelefon: 0385 5300 - 123

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK