Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
16.05.2013, 17:44 Uhr  //  Stadtgeschehen

Schlossfestspiele Schwerin 2013 starten

Schlossfestspiele Schwerin 2013 starten
 Silke Winkler (Bild) Theater Schwerin (Text) // theater-schwerin.de


Schwerin - Ab 14. Juni 2013 präsentieren die SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN mit Johann Strauss‘ „Die Fledermaus“ ein Paradestück der goldenen Operettenzeit Open Air mit Schlossblick. Als Gaststar konnte der prominente Schauspieler Walter Plathe gewonnen werden, der u.a. in der TV-Serie „Der Landarzt“ viele Jahre in der Titelrolle zu erleben war. Regie bei der „Fledermaus“ führt Schauspieldirektor Peter Dehler, der bei den Schlossfestspielen bereits das Musical „Sorbas“ erfolgreich inszenierte.

Die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin, die in diesem Jahr ihr 450. Jubiläum feiert, spielt unter der Leitung ihres amtierenden Generalmusikdirektors Daniel Huppert. Der Alte Garten mit seinem unübertroffenen Architektur-Ensemble aus Staatstheater, Staatlichem Museum und Schweriner Schloss bietet einen atemberaubenden Rahmen für die 23 Vorstellungen vom 14. Juni bis 21. Juli 2013. Neben den Abendvorstellungen um 21 Uhr werden auch Nachmittagsvorstellungen um 16 Uhr angeboten. Das Publikum kann sich vor den Aufführungen auf besondere Weise auf die Wiener Operette einstimmen: 45 Minuten vor jeder Vorstellung (ausgenommen die Premiere) sind 25 Besucherpaare eingeladen, mit einem professionellen Tanzlehrer auf der Bühne der Schlossfestspiele Walzer zu tanzen.

Vordergründig ist die Botschaft der Fledermaus folgende: Der Mensch ist auf der Welt, um sich zu vergnügen: Champagner trinken, bis einem der Kopf wackelt, beim wilden Tanze das letzte Fünkchen Verstand verlieren oder einen erquickenden Seitensprung unternehmen. Beim Maskenball mit viel Champagner gibt sich die Gesellschaft unbeschwerter Lebensfreude und hemmungslosem Genuss hin. Doch hinter der Fassade verbirgt sich Abgründiges. Es wird nach Herzenslust betrogen und gelogen bis mit dem nächsten Morgen die bittere Realität anbricht.

Johann Strauss‘ Meisterwerk ist nach wie vor auf irritierende Weise aktuell. Seine Kritik an der vergnügungssüchtigen, Selbstvergessenheit ersehnenden Gesellschaft seiner Zeit gelingt auf sehr stilvolle und charmante Weise. Die rasende Sucht nach Lustbarkeiten, die fast schon krankhafte Sehnsucht nach Zerstreuung drückte er aus in wunderbaren, unvergänglichen Melodien, etwa „Trinke, Liebchen, trinke schnell!“, „Mein Herr Marquis“, „Ich lade gern mir Gäste ein“ oder die nahezu bacchantische Ensemblenummer „Im Feuerstrom der Reben“.

Premiere Freitag, dem 14. Juni 2013 um 21 Uhr auf dem Alten Garten
Weitere Vorstellungen: am 15. Juni um 21 Uhr, 16. Juni um 16 Uhr, 20. bis 22. Juni um 21 Uhr, 23. Juni um 16 Uhr, 27. bis 29. Juni um 21 Uhr und 30. Juni um 16 Uhr. Vom 4. bis 6. Juli um 21 Uhr, am 7. Juli um 16 Uhr, vom 11. bis 13. Juli um 21 Uhr, am 14. Juli um 16 Uhr, am 17. und 18. Juli sowie am 20. und 21. Juli um 21 Uhr.

Kartentelefon: 0385 / 5300 – 123; kasse@theater-schwerin.de


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK