Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.12.2016, 12:54 Uhr  //  Blaulicht

Fußball-Fans: Am Bahnhof Bad Kleinen kracht es

Fußball-Fans: Am Bahnhof Bad Kleinen kracht es
 od/Symbolbild (Bild) BPOL-HRO/ots (Text) // www.snaktuell.de


Bad Kleinen - Was in Rostock noch friedlich begann endete am Bahnhof Bad Kleinen mit Auseinandersetzungen zwischen Rostocker und Kieler Fans sowie den Beamten der Bundespolizei.

Etwa 290 Kieler Fans und 170 Hansa Fans traten um 17.07 Uhr ab Rostock gemeinsam im RE 4314 von Rostock nach Hamburg fahrend die Rückreise vom Fußballspiel F.C. Hansa Rostock gegen den KSV Holstein Kiel an. Begleitet wurden die Fangruppen von Beamten der Bundespolizei. Zuvor wurden sie im Zug getrennt untergebracht, um ein unmittelbares Aufeinandertreffen zu verhindern.

Bis zum Bahnhof Bad Kleinen verlief die Zugfahrt ohne Störungen. Dort angekommen, stiegen rund 40 Hansa Fans aus dem Zug. Diese provozierten die Kieler Fans beim Vorbeigehen an den Waggons. Daraufhin begaben sich ca. 30 Kieler Fans aus dem Zug und es kam zu Auseinandersetzungen zwischen den beiden Gruppierungen.

Durch die eingesetzten Beamten erfolgte eine Trennung beider Fangruppen. In diesem Zusammenhang kam es zu Solidarisierungen unter den Fangruppen und es wurde gemeinsam gegen die Maßnahmen der eingesetzten Beamten agiert, zum Beispiel kam es zu Flaschenwürfen und Widerstandshandlungen.

Durch die eingesetzten Kräfte der Bundespolizei konnte unter Anwendung von unmittelbarem Zwang die Lage beruhigt und die Fans wieder in den Zug verbracht werden. Es kam zu keinen schwerwiegenden Verletzungen.

Durch die Maßnahmen verspätete sich die Ankunft des RE 4314 in Hamburg um etwa 80 Minuten. Der weitere Verlauf der Rückreise der Kieler Fans ab Hamburg verlief Störungsfrei.

Durch die Bundespolizei werden nunmehr die Ermittlungen u.a. wegen Körperverletzung und Widerstand aufgenommen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK