Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.12.2016, 12:00 Uhr  //  Politik

Landtag: AfD-Vorstoß gegen Rundfunkstaatsvertrag

Landtag: AfD-Vorstoß gegen Rundfunkstaatsvertrag
 rk (Bild) rk (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern ist die Alternative für Deutschland (AfD) am Donnerstag mit einem Vorstoß gegen die öffentlich-rechtlichen Sender gescheitert. SPD, CDU und Linke stimmten einstimmig gegen den Antrag den Rundfunkstaatsvertrag zu kündigen.

AfD-Fraktionschef Leif-Erik Holm prangerte an, dass ARD und ZDF zu teuer wären und oft einseitig berichten. Er sagte: „Wir wollen den öffentlich-rechtlichen Rundfunk verschlanken und mehr Geld für vertiefte Informationen.“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK