Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.12.2016, 12:23 Uhr  //  Blaulicht

Wohnungsbrand durch Teelichtern in Wismar

Wohnungsbrand durch Teelichtern in Wismar
 LFV-SH (Bild) POL-HRO/od (Text) // www.snaktuell.de


Wismar - Am heutigen frühen Morgen kam es gegen 3.00 Uhr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Wismarer Stadtteil Friedenshof.

Das Feuer ist in einer Einraumwohnung im dritten Stock ausgebrochen, nachdem der 26-jährige Bewohner bei angezündeten Teelichtern eingeschlafen war. Als er erwachte, stand das Wohnzimmer bereits in Flammen. Er konnte sich ins Freie retten und Hilfe verständigen.

Die Feuerwehr löschte den Brand zügig, sodass die übrigen 14 Wohnungen des Hauses in der Hanns-Rothbarth-Straße bewohnbar blieben. Zur genauen Untersuchung der Brandursache beschlagnahmte der eingesetzte Kriminaldauerdienst den Brandort. Das Kriminalkommissariat Wismar ermittelt nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.

Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt. Auch nicht "nur mal kurzfristig" in das benachbarte Zimmer gehen. Vor dem Verlassen des Raumes immer Kerzen löschen. Besondere Vorsicht gilt, wenn Kinder oder Haustiere dabei sind. Sie könnten durch Unachtsamkeit einen Brand auslösen oder sich schwer verbrennen.

Kerzen rechtzeitig wechseln, damit sie nicht die leicht entflammbaren Materialien wie Tannennadeln oder Schleifen in Brand setzen können. Sehr empfehlenswert sind Sicherheitskerzen, denn die gehen zum Ende hin von selbst aus.

Ausreichenden Abstand zu leicht brennbaren Materialien einhalten. Kerzen dürfen beispielsweise Gardinen, Dekorationen, Polstermöbeln usw. nicht zu nahe kommen und müssen stabil in den Haltern stehen. Die Unterlage eines Adventsgesteckes sollte nichtbrennbar sein.

Stellen Sie am besten einen Wassereimer bereit.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK