Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.12.2016, 14:17 Uhr  //  Stadtgeschehen

Keller in Schwerin in Brand gesetzt

Keller in Schwerin in Brand gesetzt
 Pixabay/Symbolbild (Bild) POL-HRO/ots (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Unbekannte Täter setzten einen Kellerverschlag in einem Mehrfamilienhaus in der Komarowstraße in Brand und sorgten damit am Sonntagmorgen für einen Großeinsatz der Feuerwehr und der Polizei.

Bevor es schließlich gelöscht werden konnte, beschädigte das gelegte Feuer insgesamt zwei Kellerräume sowie die darin befindlichen Sachen. Der entstandene Schaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Aufgrund der starken Rauchentwicklung und bedingt durch die Bauweise der Gebäude forderte die Feuerwehr die Bewohner von vier Hausaufgängen auf, in ihren Wohnungen zu bleiben sowie Fenster und Türen geschlossen zu halten. Dennoch verletzte sich eine 42-jährige Frau, nachdem sie Rauch eingeatmet hatte. Sie musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

In dem betroffenen Haus wohnen unter anderem mehrere syrische Zuwanderer. Zurzeit gibt es keinerlei Anhaltspunkte für einen politisch motivierten Hintergrund der Tat. Weil die Polizei diesen aber nicht gänzlich ausschließt, bezieht das Kriminalkommissariat Schwerin bei ihren Ermittlungen zur schweren Brandstiftung nun die entsprechende Expertise der Kriminalpolizeiinspektion mit ein.



Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK