Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.01.2017, 09:21 Uhr  //  Stadtgeschehen

Die Schweriner „Dame am Cembalo“ auf Welttournee

Die Schweriner „Dame am Cembalo“ auf Welttournee
 E. Walford (Bild) Staatliches Museum Schwerin (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Mit der Ausstellung „Vermeer and the Masters of Genre Painting. Inspiration and Rivalry“ reist das Schweriner Werk von Frans van Mieris dem Älteren „Dame am Cembalo“ ab Februar um die Welt. Zuerst geht es nach Paris in den Louvre, dann nach Dublin in die National Gallery Ireland und anschließend nach Washington in die National Gallery of Art. Das Werk des bedeutenden holländischen Genremalers aus dem Jahr 1658 vertritt das Staatliche Museum Schwerin / Ludwigslust / Güstrow so weltweit.

Der Ausstellungstitel verweist auf den Einfluss, den die führenden Genremaler des Goldenen Jahrhunderts der niederländischen Malerei aufeinander hatten. Johannes Vermeer, Frans van Mieris, Gerard ter Borch, Gabriel Metsu und andere beobachteten sehr präzise, welche Neuerungen ihre Kollegen einführten. Von wirklichem Einflussnehmen kann man auf diesem höchsten künstlerischen Niveau jedoch nicht wirklich sprechen, es war vielmehr ein künstlerischer Dialog oder sogar eine vielstimmige Diskussion. Unter den erstklassigen Werken dieser Maler gibt es Gruppen, die kompositorisch eng zusammen gehören – und doch wird gerade durch diese Nähe die künstlerische Eigenart jedes Einzelnen besonders deutlich.

Das Schweriner Werk von Frans van Mieris dem Älteren ist eines dieser Spitzenwerke. Auch das musizierende Paar und insbesondere die prächtig gekleidete Dame am Cembalo wurden von Vermeer, Jan Steen und anderen immer wieder zum Anlass für eine eigene Version genommen, daher wird das Schweriner Bild auf allen drei Stationen dieser Ausstellung zu sehen sein. Die Welttournee dauert ein ganzes Jahr, erst im Februar 2018 wird die „Dame am Cembalo“ wieder heimkehren.

Die drei Ausstellungsstationen
Musée du Louvre, Paris
20.02. – 22.05.2017

National Gallery Ireland, Dublin
17.06. – 17.09.2017

National Gallery of Art, Washington
22.10.2017 – 21.01.2018


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK