Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
19.02.2017, 19:41 Uhr  //  Sport

Rückrundenauftakt geglückt: FCM bezwingt Brieselang 3:1

Rückrundenauftakt geglückt: FCM bezwingt Brieselang 3:1
 Danilo Thienelt (Bild) FCM + Jano Tandler (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Es war das Duell der zwei Aufsteiger. Im ersten Spiel konnte der FCM damals knapp durch ein Tor von Thomas Friauf gewinnen. Dieses Mal sind die Vorzeichen andere gewesen. Ganze 3 Testspiele fielen in der Vorbereitung aus und zudem musste Trainer Enrico Neitzel auf einige etablierte Spieler verzichten. Verletzungsbedingt fehlten Schmandt, Witkowski sowie Ellenschläger. Durch zwei Rotsperren waren Friauf und Pataman ebenfalls nicht dabei.

Die Vorzeichen auf Seiten des FCM gestalten sich nicht optimal und die ca. 200 Zuschauer sahen ein kampfbetontes Spiel mit wenigen Highlights. Für eine Schrecksekunde sorgte ein Zusammenprall in der 15. Minute zwischen einem Brieselanger und Folarin. Der Sportskamerad Shindy musste anschließend sogar ins Krankenhaus gebracht werden. An dieser Stelle gute Besserung. Der einzige sehenswerte Spielzug auf tiefem Geläuf führte zur Führung der Schweriner. Über die Stationen Michalski und Folarin landete der Ball bei Wandt, welcher dem Gästekeeper keine Chance ließ.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten sich die Brandenburger viel vorgenommen. Doch die Männer vom FCM kämpften um jeden Ball. Ein Konter führte dann zum umjubelten Treffer, als Folarin mustergültig Schmal bediente, der sein erstes Tor im Dress des FCM erzielte. Wer jetzt dachte, dass Brieselang sich aufgeben würde, sah sich getäuscht. Weiterhin wurde alles versucht und nach einem Freistoß landete die Kopfballabwehr bei Stein, der mit einem Gewaltschuss den Anschlusstreffer markierte. Der FCM bot weiterhin Paroli und wollte die drei Punkte unbedingt in der Landeshauptstadt behalten. Für die Entscheidung sorgte dann FCM Kapitän Christopher Kaminski. Dieses Tor war der reine Willen, als er einen eigentlich zu weit gepassten Ball vor dem Torwart erreichte, diesen um kurvte und einschob. Damit war das Spiel entschieden und der Jubel auf Schweriner Seite groß.

Mit diesem Erfolg konnte der 5. Tabellenplatz erobert werden, auch wenn bei TeBe Berlin und Hertha 03 Zehlendorf noch Nachholspiele anstehen. Apropos Zehlendorf: Dort müssen die Schweriner als nächstes ihre Visitenkarte abgeben. Nach dem gelungenen Auftakt kann diese Aufgabe mit viel Selbstvertrauen angegangen werden. Immerhin ist man seit 8 Spielen ungeschlagen. Anpfiff ist 14 Uhr, am nächsten Sonntag, in Berlin-Zehlendorf.

FCM: Rohde – Laumann, Schilling, Popov, Wandt – Kaminski (89. Walter), Bohmann – Schmal (86. Tsagaraev), Michalski (65. Stubbe), Laudan – Folarin


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK