Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.02.2017, 18:11 Uhr  //  Sport

2004er des FC Mecklenburg Schwerin sind NOFV-Meister im Futsal

2004er des FC Mecklenburg Schwerin sind NOFV-Meister im Futsal
 FCM Schwerin (Bild) + Arne Dankert (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die Landesmeister der D1-Junioren vom FC Mecklenburg Schwerin vertraten am Sonntag das Land Mecklenburg-Vorpommern bei den NOFV-Meisterschaften in Brandenburg. Der FCM-Tross reiste bereits am Samstag an und übernachtete vor Ort, um am nächsten Tag topfit und bestens vorbereitet ins Turnier zu gehen.

Die ebenfalls qualifizierten Gegner hießen 1. FC Magdeburg, FC Erzgebirge Aue, FC Rot-Weiß Erfurt, TeBe Berlin und SV Babelsberg 09.

Ehe der ein oder andere den FCM „auf dem Zettel“ hatte, hatten die Jungs nach Siegen gegen Magdeburg und Aue bereits völlig überzeugend 6 Punkte eingefahren. Sowohl Magdeburg (3:1) als auch Aue (2:0) hatten beim angeschlagenen Tempo des FCM das ein oder andere Mal das Nachsehen und unsere Kicker waren blendend ins Turnier gestartet.

Im dritten Spiel traf man auf den späteren Turnierzweiten vom FC Rot-Weiß Erfurt. Wieder agierten die FCM-Kicker höchst fokussiert, arbeiteten konzentriert und intelligent gegen den Ball und schalteten nach Balleroberung immer wieder blitzartig um. Nach dem in den beiden ersten Spielen der alles überragende Mattes Hansen den Torreigen eröffnete, erzielte dieses Mal Oskar Karrasch die Führung, die bis vor kurz Schluss Bestand hielt ehe erneut Mattes den Deckel drauf und den nächsten 2:0-Sieg perfekt machte.

Spätestens jetzt war allen bewusst, dass an diesem Tag ALLES möglich ist. Das hemmte die Jungs aber keineswegs, vielmehr fegten sie im nächsten Spiel TeBe Berlin durch die Tore von Mattes Hansen (2), Nils Pommerenk und Jean-Luca Beck mit 4:0 förmlich aus der Halle; eine fantastische Vorstellung.

Im letzten Spiel trafen die Jungs auf den SV Babelsberg 09. Der Lokalmatador war bis dahin nur Erfurt unterlegen, hatte die drei weiteren Spiele siegreich gestaltet und machte sich somit noch Hoffnungen auf den Turniersieg. Aber an diesem Tag war der FCM einfach nicht zu schlagen und wieder war es Mattes Hansen der in seiner unnachahmlichen Art und Weise die 1:0 Führung erzielte. Der FCM überzeugte auch im letzten Spiel auf ganzer Linie und als z.B.  Jonah Rathmann am fast zwei Köpfe größeren Gegenspieler auf engstem Raum erfolgreich die Zidane-Rolle auspackte, gab es Szenenapplaus. Babelsberg investierte nochmal alles, übte erheblichen Druck aus, aber die Jungs - die Ordnung hatten sie nun etwas verloren - warfen sich einfach aufopferungsvoll kämpfend in jeden Ball. Kurz vor Schluss gelang Babelsberg nach der ein oder anderen guten Möglichkeit zuvor doch noch der Ausgleich. Egal, der FCM hatte den Turniersieg mit 13 Punkten und 12:2 Toren eingefahren und darf sich fortan NOFV-Futsal-Meister schimpfen.

Ein großartiger und überzeugender aber dennoch sympathischer und bescheidener Auftritt machte die gesamte Mannschaft zum würdigen Vertreter des Landes. Völlig verdient wurde zudem Mattes Hansen zu einem der drei besten Turnierspieler gewählt.

Der FCM spielte mit: Kilian Dankert, Mattes Hansen, Jean-Luca Beck, Jonah Rathmann, Oskar Karrasch, Finn-Luca Jarke, David Schmalfeldt, Pepe Kruse, Nils Pommerenk und David Trump.

Die Verantwortlichen bedanken sich an dieser Stelle ausdrücklich bei den mitgereisten, vor Ort oder daheim mitfiebernden und mitorganisierenden Eltern und Anhängern.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK