Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.03.2017, 10:32 Uhr  //  Sport

Hansa schafft Ausgleich kurz vor Schluss

Hansa schafft Ausgleich kurz vor Schluss
 fotostand/Marcel Krause (Bild) rk (Text) // www.snaktuell.de


Rostock – In der 3. Liga trennte sich der FC Hansa Rostock vom VfR Aalen am Sonnabend mit 1:1 (0:1). Väyrynen (87.) sorgte dabei für den Ausgleich der Rostocker kurz vor Schluss und rettete damit wenigstens einen Zähler. Wegkamp brachte die Gäste nach 25 Minuten in Führung. Der Abstand auf Platz drei bleibt bei sechs Zählern. Auch wenn es keinen Sieg für die Mecklenburger gab, verbesserten sie sich auf den elften Platz.

Zu Beginn der Partie musste Schuhen (12.) einen Schuss von Preißinger parieren – das war die erste Chance. Vier Minuten später hatte Andrist das 1:0 für die Rostocker auf dem Fuß, doch es fehlten nur Zentimeter. In der 22. Minute war Benyamina im Blickpunkt Richtung Führung der Gastgeber, doch er schloss mit einem schwachen Schuss ab. Die Aalener machten es kurz danach besser. Morys bediente Wegkamp (24.) und der netzte ein. Welzmüller (27.) hätte nachlegen können, doch er schlenzte das Leder knapp am Rostocker vorbei. Mit einer VfR-Führung ging es in die Kabinen.

Den besseren Zweitstart hatte Hansa. Andrist (47.) aus spitzem Winkel über den Kasten. Die Rostocker kämpften um den Ausgleich, wurden zunächst nicht belohnt. Die Gäste versuchten das Tor bereits früh über die Zeit zu bringen. Das sollte sich rächen, wobei Preißinger (78.)  bei einem der wenigen Angriffe der Aalener den Pfosten traf. Da hatte der FCH Glück. Väyrynen (87.) erlöste die Rostocker und verwandelte mit einem Traum-Freistoß zum Ausgleich. Danach musste Schuhen (92.) noch einmal eingreifen, doch am Ergebnis änderte sich nichts mehr. Trotzdem enttäuschend, da es nur einen Punkt gab.

In der kommenden Woche muss Hansa bereits am Sonnabend um 14 Uhr bei den SF Lotte antreten. Ursprünglich war das Spiel für Sonntag geplant, wurde jedoch durch das DFB-Pokalspiel von Lotte gegen Borussia Dortmund vorverlegt.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK