Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.03.2017, 13:06 Uhr  //  Stadtgeschehen

Neue Information zum Wohnungsbrand in Schweriner Mehrfamilienhaus

Neue Information zum Wohnungsbrand in Schweriner Mehrfamilienhaus
 Christoph Horn (Bild) POL-HRO (Text) // presseportal.de


Schwerin (ots) - In den frühen Morgenstunden geriet aus bislang noch ungeklärter Ursache eine Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in Brand und wurde durch das Feuer vollständig zerstört. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches sollen sich sechs Personen in der Wohnung befunden haben, darunter auch drei Kinder. Diese wurden nach derzeitigen Erkenntnissen ohne erhebliche Verletzungen, jedoch mit Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus eingeliefert.

Zu dem Aufgang des Plattenbaus gehören insgesamt 10 Wohnungen, von denen acht tatsächlich bewohnt sind. Zusätzlich zur Brandwohnung wurden zwei weitere Wohnungen derart in Mitleidenschaft gezogen, dass sie unbewohnbar geworden sind. Durch die enorme Hitzeentwicklung sind zusätzlich die Versorgungsleitungen des Hauses stark beschädigt worden, so dass Strom, Wasser und Heizung ausgefallen sind. Die betroffenen Mieter des Hausaufganges sind daher vorübergehend bei Verwandten bzw. Freunden untergekommen. Vor Ort kümmerte sich ebenfalls ein Verantwortlicher der betroffenen Wohnungsgesellschaft WGS um erforderliche Notunterkünfte und leitete weitere Maßnahmen der Sicherung des Hauses ein.

Die Kriminalpolizei hat den Brandort beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Brandursache wird in den nächsten Tagen ermittelt werden.

Insgesamt sind 14 Personen geschädigt worden, 13 davon wurden mit Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus eingeliefert.

Durch den Brand sowie die anschließenden Maßnahmen entstand ein Schaden von geschätzt derzeit 200.000 Euro.

Zur Brandlöschung waren die Berufsfeuerwehr Schwerin sowie die freiwilligen Feuerwehren aus Warnitz, Mitte und Wickendorf im Einsatz.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK