Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.04.2017, 10:16 Uhr  //  Stadtgeschehen

Osterfest im Zoo mit großer Ostereiersuche

Osterfest im Zoo mit großer Ostereiersuche
 Zoologischer Garten Schwerin, GGmbH (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Der Zoo ist österlich geschmückt, Pinguine und Co. haben sich für die Besucher fein gemacht und die Winterschläfer genießen die Frühlingssonne nach dem Erwachen. Viele Tiere feiern in diesem Jahr ihr erstes Osterfest – so zum Beispiel unser Weißschwanz-Stachelschwein Baby Butternut, unsere neugeborenen Katta-Zwillinge und unsere sechs jungen Mähnenspringer.

Der Ostersonntag steht ganz im Zeichen der traditionellen Ostereiersuche. Wir haben 3.000 Ostertüten in unseren Zoo-Wäldern versteckt, die es zu finden gilt. Die Suchaktion wird bei Wind und Wetter pünktlich um 10.30 Uhr von unserem Zoodirektor Herrn Dr. Tim Schikora an der Fischotter-Anlage eröffnet.

Am Ostermontag sorgen wir für zwei ganz besondere Höhepunkte. Um 11.30 Uhr geht es mit dem Direktor auf eine Runde durch den Zoo, um ganz besondere Ostereier an die Tiere zu verteilen. Hier heißt es: Einfach schauen was passiert, wenn Rugby-Bälle als Spielzeug oder mit Leckereien gespickt überraschend im Gehege entdeckt werden.  Los geht es bei den Braunbären. Weiterhin gastiert das Puppentheater Schlott mit seiner Inszenierung „Der Fuchs und das Entchen“ um 15.30 Uhr an der Wasservogelanlage bei der Arche.

Und auch sonst ist am Osterwochenende viel los im Zoo! Die Nashorn-Savanne erlebt ihren ersten Frühling und lädt zum Spaziergang zwischen Nashorn und Zebra ein.  Im Rahmen unserer Spendenkampagne „LEOmanie“ ist hier ab 11 Uhr (Sonntag und Montag) kreatives Gestalten von Löwenskulpturen angesagt. „Mit jedem verkauften Löwen, ob groß oder klein, helfen Sie uns den Bau der Löwenanlage zu finanzieren“, so Zoodirektor Dr. Tim Schikora. Ebenfalls an beiden Tagen, kann man für den kleinen Hunger ab 13 Uhr bei Bauer Lehmanns Hof vorbeischauen, wo frisches Brot gebacken wird. Einiges zu sehen, hören und zu entdecken gibt es in der Waldschule und im Forschercamp! So steht beispielsweise ein Brutapparat bereit, in dem das Schlüpfen von Küken beobachtet werden kann.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK