Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.04.2017, 10:13 Uhr  //  Stadtgeschehen

Vorschulkinder der Kita Anne Frank übergeben 130 Euro-Spende an Zoo

Vorschulkinder der Kita Anne Frank übergeben 130 Euro-Spende an Zoo
 Kita gGmbH (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Pünktlich zum ersten Freiluft-Aufenthalt der Flamingos schauten Vorschulkinder der Kita Anne Frank im Zoo Schwerin vorbei. Sie kamen jedoch nicht mit leeren Händen, sondern überreichten eine Spende in Höhe von 130 Euro. Dieses Geld soll dazu beitragen, eine Überdachung für die Pinguin-Anlage zu bauen. So können die „Frackträger" sich künftig auch bei notwendigen Schutzmaßnahmen gegen die Vogelgrippe in ihrem Terrain frei bewegen.

Zwei ganze Tage haben die Kinder aus zwei Vorschulgruppen der Kita Anne Frank fleißig gebastelt und gemalt. Kränze aus Naturmaterial, kleine Vögel und Blumen als Anhänger für den Osterstrauß, festliche Körbchen und viele Bilder mit unterschiedlichen Tiermotiven entstanden dabei. Bei einem kleinen Basar zeigten sich dann die Eltern begeistert von der Kreativität der Kinder und nahmen das Angebot gern an, die Bastelarbeiten zu erwerben. Der Erlös, stolze 130 Euro, war für den Zoo gedacht, der nach schlimmen Folgen der Vogelgrippe und den damit verbundenen Einschränkungen um Unterstützung gebeten hatte. 

„Wir gehen zwei Mal pro Jahr mit den Kindergruppen in den Zoo.  Das macht immer wieder viel Spaß", wissen die Erzieherinnen Birgitt Maaß und Katrin Dorn. Viele Kinder sind jedoch noch öfter da, wenn sie mit Eltern und Großeltern die Tiere bestaunen und zwischen den Gehegen fröhliche Pausen zum Spielen einlegen. „Durch das Medienprojekt ,ZiKita', an dem wir teilgenommen haben, erfuhren wir vom Spendenaufruf des Schweriner Zoos. Keine Frage: Die Kinder wollten sofort helfen. So kam die Bastelidee zustande", berichtet Birgitt Maaß.

Die Spende der Vorschulkinder wird in den Bau einer Überdachung der Pinguin-Anlage einfließen, sagt Tina Stalgies vom Schweriner Zoo. Fast den ganzen Winter lang mussten die kleinen „Frackträger" sowie alle anderen Vögel wegen der Vogelgrippe in den Volieren bleiben. Eine Reihe besonderer Schutzmaßnahmen wurde ergriffen, so bestand grundsätzlich Stallpflicht. Bislang schützt eine Übernetzung die Pinguine. Ist das Dach fertiggestellt, dann können die Kinder ihre Lieblinge ganzjährig aus nächster Nähe bewundern.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK