Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
13.05.2017, 13:12 Uhr  //  Stadtgeschehen

Das Spielschiff „Zippendorf" nimmt Kurs auf noch mehr Spaß am Strand

Das Spielschiff „Zippendorf
 SDS (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Seit 1997 hatten direkt am schönsten Badestrand der Landeshauptstadt Schwerin unzählige Kinder als kleine Matrosen, große Kapitäne oder freche Piraten das Steuerrad fest in die Hand genommen und waren spielend von Zippendorf aus auf große Fahrt gegangen.Nach 20 erlebnisreichen Jahren lichtet nun das Spielschiff „Bounty" am Zippendorfer Strand den Anker.  

Schon in der kommenden Woche (ab 15. Mai) wird das beliebte, aber inzwischen deutlich abgenutzte Spielgerät abgebaut. „Unmittelbar im Anschluss beginnt die Errichtung eines neues Spielschiffes mit dem Namen ,Zippendorf'", sagt SDS-Mitarbeiterin Katarina Dominka. „Die Mädchen und Jungen können sich auf die neue Spielkombination freuen. Sie ist mit einer Rutsche ausgestattet und verfügt über eine Tau-Schaukel. Eine Landungsbrücke aus Tauen gehört ebenso dazu wie ein Mastkorb als Ausguck. Und natürlich gibt es die Möglichkeit, auch unter Deck neue Spielräume zu erkunden." 

Das kühle und nasse Wetter ließ keinen früheren Baubeginn insbesondere für die Betonarbeiten zu. Die Kinder müssen sich also noch etwas gedulden, bis die „Zippendorf" genutzt werden kann. Zuerst muss der Beton richtig aushärten, damit das Spielgerät standfest und die Freude am Spielen sicher ist. Doch spätestens, wenn es alle Badefreunde bei wärmeren Temperaturen ins Wasser zieht, sind kleine Bootsleute an Bord der „Zippendorf" willkommen. „Wir rechnen damit Mitte bis Ende Juni", schaut Katarina Dominka voraus. Ihren „Liegeplatz" am Zippendorfer Strand findet die neue Spielkombination auf gleicher Höhe wie das Vorgängerschiff, jedoch etwas näher an der Promenade. Das wurde notwendig, um den Rettungsschwimmern einen uneingeschränkten Blick auf den gesamten Strand zu ermöglichen, damit sie die Sicherheit der Badegäste gewährleisten können.

Bis zur Freigabe des Spielschiffes „Zippendorf" ist es nicht möglich, in diesem Bereich zu spielen. Alternativen gibt es auf dem nahe gelegenen Spielplatz am Franzosenweg, unter anderem mit Reifenschaukeln. In ausreichendem Abstand zur Baustelle am Zippendorfer Strand kann natürlich auch gebuddelt, getobt oder Ball gespielt werden.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK