Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.05.2017, 16:56 Uhr  //  Sport

Die Deutsche Bundesligasaison 2016/17 im Überblick

Die Deutsche Bundesligasaison 2016/17 im Überblick
 Pixabay/karosieben (Bild) DM (Text) // www.snaktuell.de


Die deutsche Bundesligasaison ist in ihrer heißen, alles entscheidenden Phase angekommen. Bereits seit dem 26. August 2016 messen sich die 18 besten Teams ganz Deutschlands gegeneinander. Am 20. Mai 2017 ist es schließlich soweit; dann findet das letzte Spiel der Saison statt. Wer an dem Tag an der Spitze und wer am Ende der Tabelle stehen wird, ist noch nicht ganz entschieden, doch die wahrscheinlichsten Gewinner und Verlierer zeichnen sich jetzt schon ab.

So kann vor allem der FC Bayern München mit seinen souveränen Leistungen an der Tabellenspitze glänzen. Die beiden Teams, die den Münchnern den Sieg am ehesten noch streitig machen könnten, sind der Zweitplatzierte RB Leipzig und Tabellendritter Borussia Dortmund. Weniger gut aus sieht es dagegen für den VfL Wolfsburg aus, der momentan gerade einmal den 15. Platz belegt. Das Schlusslicht bildet momentan Darmstadt 98.

Werden die Bayern sich den Sieg auch in diesem Jahr sichern können? Wie sehen die Gewinnchancen für Dortmund aus? Und was würde ein Sieg für RB Leipzig bedeuten?

Bayern München mit Luxusproblemen
Einige Wochen sind es noch bis zum finalen Spiel der Bundesligasaison 2016/17. Und ein Team sticht in diesem Jahr wieder einmal ganz besonders aus der Menge hervor. Der FC Bayern München hat bisher 25 Spiele absolviert und 19 davon gewonnen. 5-mal gab es ein Unentschieden und einmal mussten die Münchner eine 0:1-Niederlage gegen den BVB einstecken.

Von dem Schock, für kurze Zeit von der Tabellenspitze verdrängt worden zu sein, ließen sich die Bayern jedoch nicht unterkriegen. Denn nach der Winterpause baute der FC Bayern seine Führung immer weiter aus, und mittlerweile ist der Vorsprung so groß geworden, dass selbst Thomas Müller zugeben muss, dass er nicht daran glaubt, dass Leipzig oder der BVB den Bayern den Sieg noch streitig machen könnten.

Am Ende des 25. Spieltags haben die Bayern 13 Punkte mehr als der Zweitplatzierte RB Leipzig. Nicht ganz unbeteiligt daran war Robert Lewandowski, der den Verein mit 21 Toren kräftig unterstützte. Das wohl größte Problem, mit dem der FC Bayern München also im Moment zu kämpfen hat, ist ein möglicher Spannungsabfall.

Der Aufstieg von Newcomer RB Leipzig
Der Verein RB Leipzig wurde erst 2009 gegründet und spielt erst seit dieser Saison in der obersten Bundesliga mit. Umso überraschender sind also auch die Rolle als Bayernjäger und der momentan zweite Platz vor Traditionsvereinen wie Dortmund und dem 1. FC Köln. Leipzig gelang dadurch ein kleines Wunder, denn bisher war es noch keinem aufsteigenden Team möglich gewesen, bereits am 11. Spieltag 27 Punkte vorzuweisen. Einen besseren Start hätte der Verein aus Ostdeutschland wohl kaum hinlegen können.

Dortmund noch mit Chancen?
Etwas anders sieht es da für die Dortmunder aus. Zwar liefert das Team eine tolle Leistung in der Champions League ab, doch für einen Sieg in der Bundesliga wird es wohl nicht mehr reichen. Stattdessen muss sich das Team von Thomas Tuchel jetzt darauf konzentrieren, RB Leipzig einzuholen. Momentan hat Leipzig drei Punkte mehr als der BVB. Ein zweiter Platz wäre für die Dortmunder also durchaus noch im Bereich des Möglichen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK