Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
16.06.2017, 17:31 Uhr  //  Stadtgeschehen

Neue Stolpersteine in Schwerin verlegt

Neue Stolpersteine in Schwerin verlegt
 © Landeshauptstadt Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Seit 2006 erinnern auch in Schwerin Stolpersteine an Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Hinter jedem steckt ein Einzelschicksal, das mit wenigen Eckdaten auf einer 10 mal 10 Zentimeter großen Messingplatte dokumentiert ist. Die Stolpersteine werden jeweils vor dem letzten selbst gewählten Wohnort des Opfers in den Gehweg eingelassen. 64 Stolpersteine sind in der Landeshauptstadt seit 2006 bereits verlegt worden – finanziert aus Spenden von Bürgerinnen und Bürgern, denen es wichtig ist, dass Geschichte lebendig bleibt. Am 15. Juni sind 13 neue hinzugekommen.

Ins Leben gerufen wurde das europaweite Erinnerungsprojekt „Stolpersteine“ von dem Kölner Aktionskünstler Gunter Demnig. Inzwischen liegen sie in 1099 Orten Deutschlands und in zwanzig Ländern Europas. Demnig war es von Anfang an wichtig, dass seine Stolpersteine nicht nur für bestimmte Opfergruppen stehen, sondern gleichermaßen an Juden und Christen, Sozialdemokraten, Kommunisten und Gewerkschafter, Opfer von Euthanasie oder Denunziation erinnern. So hat z.B. auch ein Wehrmachtsangehöriger in Schwerin einen Stolperstein: Der Schweriner Gustav Rühlke war standrechtlich erschossen worden, weil er den gescheiterten Attentatsversuch von Georg Elser auf Adolf Hitler bedauert hatte.

Am 15. Juni wurden 13 weitere Steine vor acht Wohnhäusern in den Gehweg eingelassen – es ist bereits die sechste Verlegung seit 2006. Auch Gunter Demnig war wieder mit dabei. „Stolpersteine verlegen. Diese Erfahrung hat mich sehr bewegt. Und offenbar auch die Bewohner der Häuser, vor denen heute die kleinen Messingplatten in das Pflaster eingelassen wurden. Gisbert Wolf zeigte mir z.B. seine eigenen Nachforschungen zu Ulla Hirsch, die 1942 nach Auschwitz deportiert wurde – und spendete den Stein vor seinem Haus am Schweinemarkt“, berichtete Oberbürgermeister Rico Badenschier.

Aber welche Geschichten stecken hinter den Steinen? Ulla Hirsch zum Beispiel führte ein völlig normales und unauffälliges bürgerliches Leben. Sie war unverheiratet und lebte bei ihrem Bruder, der einen Altstoffhandel am Schweinemarkt 4 führte. Sie blieb auch später  in dem Haus wohnen, nachdem ihr Bruder verstorben war. Und offenbar gab es auch keinen Ort, wohin sie hätte fliehen können, als in Deutschland die Judenverfolgungen begannen. 1942 wurde sie nach Auschwitz deportiert, wo sie ermordet  wurde. Nur weil sie Jüdin war.

Die Inschriften der neuen Stolpersteine lauten:


Wittenburger Str. 51
Hier wohnte
Frieda Donath, geb. Everling
JG. 1882
Eingewiesen 1920
Heilanstalt Sachsenberg
„verlegt“ 1.8.1941
Bernburg
Ermordet 1.8.1941
„Aktion T 4“

Jungfernstieg 1
Hier wohnte
Rosalie Kohls geb. Rosenthal
JG.1887
Deportiert 10.7.1942
Auschwitz
Ermordet

Jungfernstieg 1
Hier wohnte
Erika Kohls
JG.1914
Deportiert 10.07.1942
Auschwitz
Ermordet

Bornhövedstraße 82
Hier wohnte
Max Olivenstein
JG.1893
Deportiert 10.07.1942
Auschwitz
Ermordet

Hier wohnte
Gitta Olivenstein
JG.1895
Deportiert 10.7.1942
Auschwitz
Ermordet

Hier wohnte
Siegmund Olivenstein
JG.1946
Deportiert 10.7.1942
Auschwitz
Ermordet

Robert-Koch-Str. 8
Hier wohnte
Adolf Brandt
JG. 1872
Deportiert 11.11.1942
Theresienstadt
Tot 7.1.1943

Hier wohnte
Ida Brandt
JG.1880
Deportiert 11.11.1942
Theresienstadt
Tot 23.3.1943

Bergstraße 22
Hier wohnte
Gerhard Borgwardt
JG.1910
Eingewiesen 1935
Heilanstalt Sachsenberg
„verlegt“ 18.7.1941
Bernburg
Ermordet 18.7.1941
„Aktion T4“

Schweinemarkt 4
Hier wohnte
Ulla Hirsch
JG.1883
Deportiert 10.7.1942
Auschwitz
Ermordet

Apothekerstraße 43
Hier wohnte
Ella Salomon
JG.1871
Deportiert 11.11.1942
Theresienstadt
Tot 14.12.1943

Baderstraße 1
Hier wohnte
Blanka Hirsch, geb. Jakobs
JG.1880
Deportiert 10.7.1942
Auschwitz
Ermordet

Hier wohnte
Pauline Salomon
JG.1872
Deportiert 11.11.1942
Theresienstadt
Deportiert 16.5.1944
Auschwitz
Ermordet


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK